dsc_6327

Blick auf den abgepumpten Teich am Jröne Jong im Hofgarten. Foto: LOKALBÜRO

Warum der Jröne Jong trockene Füße hat – das Rätsel ist gelüftet. Stadtsprecher Michael Buch: „Im Zuge der Offenlegung der Nördlichen Düssel wurde das Wasser im Weiher am Jröne Jong abgepumpt. Denn während dieser Baumaßnahme wird die Düssel vorübergehend durch den Jröne Jong in die Landskrone umgeleitet.“

Abgefischt!
Und die Bewohner des Weihers? Buch: „Die Fische wurden bereits vorher abgefischt. Einzelne Restfische wurden eingefangen und in die Düssel umgesetzt.“

Düssel wird befreit
Die Innere Nördliche Düssel wird auf etwa 160 Metern Länge im Hofgarten bis zur Landskrone aus ihrem Rohr befreit und zurück ans Tageslicht geholt. Die offengelegte Düssel wird von Ufermauern eingefasst, die mit Naturstein verkleidet werden. An der Landskrone wird eine Fischtreppe angelegt. Entlang der dann offenen Düssel und im Umfeld Dreischeibenhaus werden 29 Bäume neu gepflanzt.