Wildes Holz Foto: Kom(m)ödchen

Eine Konzertgitarre, ein Kontrabass und die gemeine Blockflöte, wenn das nicht mal eine astreine Besetzung für eine Rockband ist. Das dachten sich die drei Männer, die ihre Band „Wildes Holz“ nennen und aus diesem Instrumentarium Klänge hervorbringen, die man kaum für möglich hält.

Wer hätte je gedacht, dass die Blockflöte mit Stücken von AC/DC einen Saal zum Toben bringt, oder dass sie die Stimme eines jungen Michael Jackson geradezu perfekt imitert? Neben solch verblüffenden Bearbeitungen bekannter Hits, gibt es auch Adaptionen klassischer Werke und eigene Kompositonen auf die Ohren. Diese atemberaubende musikalische Darbietung wird mit bestechender Bühnenpräsenz, spontaner Komik und Publikumsnähe verbunden. Sie verdient ohne wenn und aber das Prädikat: astrein.

8. März um 20.00 Uhr
Kom(m)ödchen
Kay-und-Lore-Lorentz-Platz
40213 Düsseldorf