Der ungewöhliche Bau in der Kapuzinergasse wird eine ungewöhliche Gastronomie beherbergen. In dem von Peter Uedingslohmann entworfenen Bau aus Glas und Stahl wird in Kürze der Erste „Pit in Club“ Europas eröffnet. Angeboten wird dort ein Superfood Konzept – aus Japan.

Verkauft werden traditionelle japanische Gesundheitsdrinks, Smoothies und Sandwiches. Da das Ladenlokal groß genug ist, gibt’s obendrein Töpferwaren aus Kyoto, japanische Handtücher. Ungewöhnliche Dinge (so die Hersteller), die nirgends sonst in Europa zu bekommen sind.

Zurzeit wird noch an der Inneneinrichtung geschraubt, die Markus Wildhagen von „Wandel Antik“ liefert.

Noch geplant: eine Galerie. Doch das ist aber noch nicht spruchreif.