Ringe tauschen Foto: Olaf Oidtmann

 

„You’ll never walk alone“ – diese Mutter aller Stadionhymnen bekommt für Annette Pientka und Ralf Lottritz eine ganz spezielle, sogar richtungsweisende Bedeutung. Beide sind so fußballverrückt, dass sie sogar im Stadion statt in der Kirche in den Hafen der Ehe einliefen…

Uwei Bekloppte
Und das kam so: Ralf und Annette kennen sich schon aus Schulzeiten. Doch wie das immer so ist: Schulzeit zu Ende, jeder geht seiner Wege – und tschüß. Was beide damals nicht ahnten: Der eine ist so bekloppt wie die andere – beide entwickelten eine innige Liebe zu einer extravaganten Diva: Fortuna Düsseldorf.

Es geschah im Sonderzug
So war es folgerichtig, ja fast zwangsläufig, dass sich Annette und Ralf am 15. Mai 2012 wieder in die Arme liefen. Im Sonderzug nach Berlin – zum Relegationsspiel Fortuna gegen Hertha (2:1).

Stadion-Heirat
Was damals mit Gesängen, Fähnchen, Trööten und Wimpeln begann, bekam am Freitag, den 7. Juli auch den offiziellen Segen. Annette und Ralf heirateten. Natürlich im Paul-Janes Stadion am Flinger Broich. Und die Ringe, tja, die schleppte – ganz stilecht – Fortunas Mittelfeld-Kicker Axel Bellinghausen an.

Lokalbüro meint: Sehr konsequent, ihr Beiden. Und natürlich unsere allerherzlichsten Glückwünsche!