Eine angemeldete Kurdendemo legte heute Düsseldorf lahm. Rund 7000 Demonstranten gingen für die Freilassung des PKK Chefs Öcalan auf die Straße. Die erst friedlich angelaufene Demo wurde dann von der Polizei gestoppt, nachdem Fahnen der verbotenen Kurden-Partei PKK ausgerollt wurden. Die Demonstranten wurden aufgefordert, die verbotenen Fahnen einzupacken.Da dieses nicht geschah, wurde die Demonstration eingekesselt. Wasserwerfer waren zwischenzeitlich angerückt.

Da ein Weiterkommen nicht mehr geduldet wurde, fand die Abschlussdemo auf den Rheinwiesen nicht mehr statt. Nachdem die Versammlungsleiterin gegen 17 Uhr das Ende der Demo ankündigte, konnten die Demonstrantenden eingekesselten Straßenabschnitt verlassen – jedoch ohne die verbotenen Fahnen.