Für die LKW’s wird die Durchfahrt in die Altstadt eine Millimeteraufgabe. Die Betonpoller an der Marktstraße, die dort seit letzter Woche stehen, sind ein Nadelöhr. Heute konnte man sehen wie die Polizisten, die am Rathaus waren, manchen LKW – Fahrer durch die Poller gelotst haben.

Einer hat es heute nicht geschafft. Er hat den Poller mit minimaler Geschwindigkeit berührt. Trotzdem verschob sich der Poller sofort um einige Zentimeter. Das ein Lkw einen der „Legosteine“, wie man sie bei der Stadt auch nennt, aber offenbar beim Rangieren verschoben hat, macht auch Ordnungsdezernent Christian Zaum stutzig.

Auch soll die Feuerwehr bedenken gegen den Abstand geäußert haben, da die Durchfahrt mit Feuerwehrwagen sehr problematisch ist, wurde dem Lokalbüro von sachkundiger Seite berichtet.