DSC03226

Stefan Vogel Bild: LOKALBÜRO

Stefan hat Pläne. Der bekannte Düsseldorfer Straßenmusiker will Kindern und Jugendlichen aus finanziell nicht so gesegneten Familien die wunderbare Welt der Musik eröffnen. „Allemal besser, als mit einem Kasten Bier auf Spielplätzen abzuhängen. Da kommen sie nur auf dumme Gedanken – um an den nächsten Kasten zu kommen,“ sagt Stefan Vogel.

Musik ist kein Hexenwerk

Zunächst will Stefan den Kids das faszinierende Instrument Gitarre näher bringen. Dann ermutigen, auch dazu zu singen. Stefan: „Das macht irren Spaß!“ Doch damit nicht genug. Damit die jungen Musiker sich selbst finden, will er ihnen Improvisations- und Kompositionstechniken zeigen. Stefan: „Das ist kein Hexenwerk, das kann jeder, der Interesse, Fleiß und ein wenig Talent mitbringt.“

Stefan braucht Helfer

Große Pläne. Doch Stefan kann das nicht allein schaffen, braucht Hilfe. Vogel: „Genauer gesagt brauche ich Sponsoren. Und die Unterstützung der Stadt Düsseldorf, die mit Räumen helfen könnte. Außerdem würde der Kauf von Instrumenten Kosten verursachen.“

Kids zahlen nix

Stefan Vogel sagt, dass er nichts verdienen will. Sein Projekt muss aber kostendeckend arbeiten. „Für die Kids muss das Angebot kostenlos sein.“