Kin­der­um­zug Foto: LOKALBÜRO

Zum 9. Male fand der von Engel­bert Oxen­fort ins Leben geru­fene Kin­der und Jun­gen­dum­zug statt.  Rund 47 Grup­pen mit  3.500 Teil­neh­mer  waren gemel­det, außer­dem 16 Musik­ka­pel­len, 3 Kut­schen und 6 Kin­der­prin­zen­paare. Er zählt damit zu den größ­ten Kin­der- und Jugend­um­zug in Europa.

Die Kin­der, Jugend­li­che und Eltern ver­sam­mel­ten sich wie immer auf dem Schul­hof des Gör­res-Gym­na­sium. Schon lange vor Beginn des Umzu­ges war die Kö, der Carls­platz und die Alt­stadt voll mit bunt kos­tü­mier­ten Besu­chern. Die Zug­teil­neh­mer wur­den bei tro­cke­nem Wet­ter fröh­lich emp­fan­gen. Die klei­nen Prin­zen, Prin­zes­si­nen, Pira­ten und Cow­boy am Stra­ßen­rand wur­den dafür mit vie­len Süßig­kei­ten beglückt. Wie das Comi­tee Düs­sel­dor­fer Car­ne­val mel­dete, sahen 50.000 Jecken den Umzug. Die­ses ist eine neue Rekord­ku­lisse.

Bevor der Zug auf die Stre­cke ging besuchte natür­lich auch das Prin­zen­paar Chris­tian III und Vene­tia Alina die klei­nen Jecken und wünschte ihnen viel Spass.

Drei­mal Düs­sel­dorf Helau

Hier geht es zur Foto­stre­cke