Bepföan­zug Cor­ne­li­us­platz im März 2019 Foto: LOKALBÜRO

 

Stadt­gärt­ner berei­ten die Stadt auf den Früh­ling vor

Laut Kalen­der ist am Frei­tag, 20. März, Früh­lings­an­fang, doch schon jetzt naht der Früh­ling mit gro­ßen Schrit­ten: Die Natur erwacht aus ihrem Win­ter­schlaf — und die Pflan­zen- und Tier­welt stellt sich auf die helle Jah­res­zeit ein. Das bedeu­tet viel Arbeit für die Stadt­gärt­ner des Gar­ten­am­tes, die die Grün­an­la­gen in Düs­sel­dorf nun auf den her­an­na­hen­den Früh­ling vor­be­rei­ten und damit wie­der für eine grüne und blü­hende Stadt sorgen.

Bis in den April hin­ein ist Pflanz­zeit, und an eini­gen Orten, an denen zuvor Bäume etwa aus Ver­kehrs­si­cher­heits­grün­den gefällt wer­den muss­ten, wer­den nun neue Bäume nach­ge­pflanzt. So erhal­ten unter ande­rem Park­an­la­gen wie der Volks­gar­ten 35 neue Bäume, der Flo­ra­gar­ten zwei neue Bäume und der Kin­der­spiel­platz im Nord­park drei neue Bäume.

Im ers­ten Pflanz­jahr des Stadt­baum­kon­zep­tes konn­ten bis heute bereits 100 neue Bäume gepflanzt und 40 Baum­stand­orte saniert wer­den. Die zweite Pflanz­sai­son wird vor­aus­sicht­lich im Sep­tem­ber 2020 begin­nen. Die im gesam­ten Stadt­ge­biet ver­teil­ten Stand­orte für Stra­ßen­bäume, die im Rah­men des Stadt­baum­kon­zep­tes neu erstellt oder saniert wer­den, wer­den vor Ort mit dun­kel­grü­nen Dreibö­cken und dem wei­ßen Schrift­zug “Düs­sel­dor­fer Stadt­baum­kon­zept” gekenn­zeich­net. Dar­über hin­aus sind sie online unter maps.duesseldorf.de/stadtbaumkonzept zu finden.

Bis Ende Februar wer­den in den Grün­an­la­gen sowie auf den 13 städ­ti­schen Fried­hö­fen Sträu­cher, Hecken und Gehölze zurück­ge­schnit­ten. Auch wei­tere Pfle­ge­ar­bei­ten sind in vol­lem Gange. So wer­den teil­weise Stau­den­flä­chen mit Rin­den­mulch auf­ge­füllt und Blu­men­beete für neue Bepflan­zun­gen vorbereitet.

Über den Win­ter wur­den am Kö-Gra­ben 16 der ins­ge­samt 32 vor­han­de­nen Bänke ein­ge­sam­melt, um sie zu über­ar­bei­ten. Für Rosen­mon­tag wur­den im Vor­feld auch die rest­li­chen Kö-Bänke ein­ge­la­gert. Das Garten‑, Fried­hofs- und Forst­amt wird die Bänke im März wie­der auf der Königs­al­lee aufstellen.

Die städ­ti­schen Spiel­platz­ko­lon­nen kon­trol­lie­ren regel­mä­ßig die 434 Kin­der­spiel­plätze. Der­zeit berei­ten sie diese auf die nächste Spiel­sai­son vor und ach­ten ins­be­son­dere dar­auf, dass sich die Spiel­plätze in einem sau­be­ren, siche­ren und gebrauchs­fä­hi­gen Zustand befinden.

Blu­men­zwie­beln ste­hen in den Startlöchern
Auf den Wie­sen und Bee­ten im gan­zen Stadt­be­reich sor­gen unzäh­lige Blu­men­zwie­beln all­jähr­lich für Farb­tup­fer im Früh­ling. Im letz­ten Herbst wur­den zusätz­lich ins­ge­samt rund 184.000 neue Blu­men­zwie­beln im Stadt­ge­biet gesetzt. Sie war­ten nun dar­auf, Düs­sel­dorf mit ihrer präch­ti­gen Früh­lings­blüte zu schmü­cken. Zum Teil stre­cken schon jetzt die ers­ten Früh­lings­bo­ten ihre Köpfe hervor.

7.000 rosa-far­bige und weiße Tul­pen im Gol­stein­par­terre nörd­lich des Schau­spiel- und des Drei­schei­ben­hau­ses sowie 4.000 weiße und creme-far­bige Tul­pen im Ehren­hof wer­den die Park­be­su­cher bald mit ihrer bun­ten Pracht erfreuen.

Im Schloss­park Ben­rath wurde der Fran­zö­si­sche Gar­ten im letz­ten Herbst mit 9.000 und der Par­ter­re­gar­ten mit 10.000 Blu­men­zwie­beln ver­se­hen. Der Fran­zö­si­sche Gar­ten wird bald nach his­to­ri­schem Vor­bild eine bunte Blu­men­viel­falt zei­gen. Im Gegen­satz dazu umfas­sen die Bepflan­zun­gen im Par­ter­re­gar­ten die Far­ben Weiß, Vio­lett, Blau und Orange. In die Stau­den­beete im Küchen- und Blu­men­gar­ten wur­den zwi­schen den Stau­den ins­ge­samt 6.000 Zwie­beln gesetzt. Ihre Farb­pa­lette reicht von den Far­ben Orange-Gelb bis Violett-Purpur.

Im Nord­park wer­den 48.000 Blu­men­zwie­beln für ein bun­tes Far­ben­spiel sor­gen: dar­un­ter Tul­pen, Zier­lauch, Hya­zin­then, Nar­zis­sen und Kro­kusse. So wurde schon im Herbst für die Blü­ten­pracht in die­sem Früh­jahr gesorgt.

Dar­über hin­aus wur­den auf dem Fried­hof Stof­feln auf der Wiese vor der Kapelle 90.000 Kro­kusse — ver­schie­dene Sor­ten in viel­fäl­ti­gen Blau­tö­nen — gepflanzt. Sie set­zen das blaue Blü­ten­band aus Früh­lings­blü­hern fort, das schon in vie­len Parks in der Stadt gepflanzt wurde.