Girl­s’­Day am 28. April im Ver­mes­sungs- und Katasteramt,©Landeshauptstadt Düsseldorf/IM NRW

 

Zum Girl­s’­Day am Don­ners­tag, 28. April, bie­ten die Mit­ar­bei­ten­den des Ver­mes­sungs- und Katas­ter­am­tes der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf 16 Schü­le­rin­nen wei­ter­füh­ren­der Schu­len einen Ein­blick in ihre Tätig­kei­ten. Wer wis­sen möchte, was eine Ver­mes­sungs­tech­ni­ke­rin oder Geo­ma­ti­ke­rin in ihrem Beruf macht und mit wel­chen ver­schie­de­nen Instru­men­ten im Außen­dienst gemes­sen wird, kann die­sen Zukunfts­tag für Mäd­chen für ein ein­tä­gi­ges Schnup­per­prak­ti­kum nutzen.

Die Mit­ar­bei­ten­den im Ver­mes­sungs- und Katas­ter­amt las­sen sich bei ihrer Arbeit über die Schul­ter schauen und zei­gen auch, wel­che Pro­dukte das Amt her­stellt und zum Ver­kauf anbie­tet oder wie zum Bei­spiel ein vir­tu­el­les Haus ent­wor­fen wird. Spie­le­risch und in klei­nen zeit­li­chen Abschnit­ten kön­nen die Schü­le­rin­nen ihre Fer­tig­kei­ten prak­tisch aus­pro­bie­ren, direkte Ant­wor­ten auf ihre Fra­gen erhal­ten und erste Kon­takte knüpfen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen und die Anmel­dung zur Teil­nahme am Girl­s’­Day im Ver­mes­sungs- und Katas­ter­amt sind über die offi­zi­elle Pro­jekt­in­ter­net­seite des Akti­ons­ta­ges unter www.girls-day.de erreichbar.

Hin­ter­grund: Girl­s’­Day — Ein Zukunfts­tag für Mäd­chen Der Girl­s’­Day ist ein bun­des­wei­tes Pro­jekt zur Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung von Mäd­chen. Am all­jähr­li­chen Akti­ons­tag ler­nen Schü­le­rin­nen Berufe oder Stu­di­en­fä­cher ken­nen, in denen der Frau­en­an­teil unter 40 Pro­zent liegt.

Ange­spro­chen sind Mäd­chen ab der Klasse 5. Unter­neh­men, Betriebe und Hoch­schu­len in ganz Deutsch­land öff­nen am Girl­s’­Day ihre Türen für Schü­le­rin­nen, um ihnen Aus­bil­dungs­be­rufe und Stu­di­en­gänge in IT, Hand­werk, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik vor­zu­stel­len. Oder sie begeg­nen weib­li­chen Vor­bil­dern in Füh­rungs­po­si­tio­nen aus Wirt­schaft und Politik.