Gast­ge­ben­der Betrieb am Mitt­woch, 6. Juli, ist die Kai­sers­wert­her Diakonie,©Diakonie Kaiserswerth

 

Öko­pro­fit ist ein städ­ti­sches Pro­jekt, das mit einer För­de­rung des Lan­des Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen dabei unter­stützt, kli­ma­freund­lich und nach­hal­tig zu wirt­schaf­ten. Mit dem For­mat “Öko­pro­fit zu Gast bei…” kön­nen inter­es­sierte Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen einen Ein­blick in bereits Öko­pro­fit-zer­ti­fi­zierte Betriebe erhal­ten und mehr über die Vor­teile des Pro­gramms erfah­ren. Vier Ver­an­stal­tun­gen die­ser Reihe fin­den im Zeit­raum von Mai bis August statt. Zudem wird ein digi­ta­ler Öko­pro­fit-Info­work­shop ange­bo­ten am Mitt­woch, 27. April, von 16 bis 17.30 Uhr.

“Mich freut es sehr, dass wir mit Öko­pro­fit den Düs­sel­dor­fer Betrie­ben ein Pro­gramm anbie­ten kön­nen, das ihnen hilft, Umwelt­be­las­tun­gen zu sen­ken und drän­gende Zukunfts­fra­gen wie Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit anzu­pa­cken. Das Pro­gramm stellt so einen wich­ti­gen Bau­stein zur Errei­chung des ambi­tio­nier­ten Zie­les der Stadt Düs­sel­dorf dar, bis zum Jahr 2035 kli­ma­neu­tral zu sein”, so Ingo Päh­ler, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz.

Mit der Teil­nahme an Öko­pro­fit erfah­ren Betriebe, wie weit sie bereits auf dem Weg zur Kli­ma­neu­tra­li­tät sind und wel­che Mög­lich­kei­ten noch aus­ge­schöpft wer­den kön­nen und soll­ten. Ana­ly­siert wer­den alle Berei­che im Betrieb, von der Abfall­ver­mei­dung bis hin zur Nut­zung umwelt­freund­li­cher Ver­kehrs­mit­tel. Mit Öko­pro­fit wird sys­te­ma­tisch der aktu­elle Sta­tus quo der betrieb­li­chen Umwelt­bi­lanz erfasst und kon­krete Maß­nah­men zur Sen­kung des Energie‑, Was­ser­ver­brauchs und Abfall­auf­kom­mens vor­ge­schla­gen. Die Umset­zung der Maß­nah­men schont die Umwelt und den Geld­beu­tel, da Neben­kos­ten gesenkt wer­den. Eine Win-Win-Situa­tion für das Unter­neh­men und die Umwelt!

Im Rah­men der Reihe “Oko­pro­fit zu Gast bei…” wer­den fol­gende Ter­mine und The­men angeboten:

  • 17. Mai 2022, 8 bis 9.30 Uhr, Franz Menke GmbH & Co. KG, Male­rei­be­trieb, “Ver­rin­ge­rung des CO²-Fußabdrucks”
  • 15. Juni 2022, 8 bis 9.30 Uhr, Elek­tro Kai Hof­mann GmbH, Elek­tro — Ener­gie, “Elek­tro­mo­bi­li­tät im Handwerk”
  • 6. Juli 2022, 8 bis 9.30 Uhr, Dia­ko­nie Stamm­haus Kai­sers­werth, “Öko­pro­fit in Woh­nen und Pflege”
  • 11. August 2022, 8 bis 9.30 Uhr, DZ Bank AG, “Zero Waste in Kantine/Gästeservice”

Ein ers­ter Ein­druck zur Reihe “Öko­pro­fit zu Gast bei…” kann über ein Video unter www.youtube.com/watch?v=J_8KReFXbgc gewon­nen werden.

Eine Anmel­dung per E‑Mail an oekoprofit-duesseldorf@wertsicht.de unter Angabe der Wunsch­ver­an­stal­tung ist erbeten.

Hin­ter­grund Ökoprofit:
Erfolge von Öko­pro­fit Düs­sel­dorf seit 2008:

  • 32 Mil­lio­nen Kil­lo­watt­stun­den ein­ge­sparte Ener­gie (ent­spricht dem jähr­li­chen Ver­brauch von 1.684 Drei-Personen-Haushalten)
  • 14.160 Ton­nen Koh­len­di­oxid (CO² — das ent­spricht dem CO²-Aus­stoß von 1.792 Personen)
  • 108.400 Kubik­me­ter Was­ser und über 200 Ton­nen Abfall
  • 41.800 Euro jähr­li­che Ein­spa­run­gen je Betrieb
  • 2.885.289 Euro Gesamteinsparungen
  • Aus­ge­zeich­nete Öko­proft-Betriebe in Düs­sel­dorf: 69

Öko­pro­fit zer­ti­fi­zierte Düs­sel­dor­fer Unter­neh­men sind zum Bei­spiel unter ande­rem die Rhei­ni­sche Post Medi­en­gruppe, Flug­ha­fen Düs­sel­dorf GmbH, DZ Bank AG, L’O­réal Deutsch­land GmbH, Kreitz Archi­tek­ten GmbH, Delta Wasch GmbH & Co. KG., FD Tex­til, GmbH, Stadt­bä­cke­rei Wes­ter­horst­mann GmbH & Co. KG, Messe Düs­sel­dorf GmbH, GfA Elek­tro­ma­ten GmbH & Co. KG, ppm pla­nung + pro­jekt manage­ment GmbH, Bäcke­rei Hin­kel, sip­gate GmbH, Dia­ko­nie Düs­sel­dorf, Credit­re­form AG, Credit­re­form e.V., Credit­re­form Rating, Print­com GmbH, Scala Glas­bau GmbH, Stadt­mu­seum Düs­sel­dorf, Sebas­tian Fuchs GmbH & Co. KG, Elek­tro Kai Hof­mann GmbH, Franz Menke GmbH & Co. KG

Öko­pro­fit Düs­sel­dorf wird gemein­sam aus­ge­rich­tet vom Amt für Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz, dem Amt für Wirt­schafts­för­de­rung, der Hand­werks­kam­mer, der Kreis­hand­wer­ker­schaft, der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer, dem BVMW — Bun­des­ver­band mit­tel­stän­di­scher Wirt­schaft, der Hoch­schule Düs­sel­dorf, der Effi­zi­enz­agen­tur NRW, der Stadt­werke Düs­sel­dorf AG, B.A.U.M. Con­sult und der wert­sicht GmbH.