Polizei

Sym­bol­bild Foto: LOKALBÜRO

 

 

Noch unklar sind die Umstände eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes in der Nacht zu Sonn­tag. Ein Mann wurde im Stadt­teil Deren­dorf mit einer Stich­ver­let­zung auf der Straße ange­trof­fen. Eine Mord­kom­mis­sion hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men. Es wer­den Zeu­gen gesucht.

Nach dem bis­he­ri­gen Ermitt­lungs­stand war gegen Mit­ter­nacht der Fah­rer eines Pizza-Lie­fer­diens­tes mit sei­nem Pkw auf dem Heim­weg, als er auf der Deren­dor­fer Straße, Ecke Düs­seltha­ler Straße einen Mann in offen­sicht­lich hilf­lo­ser Lage antraf. Beim Anspre­chen erkannte der Pizza-Fah­rer, dass der Mann eine fri­sche Ver­let­zung auf­wies. Er wurde umge­hend in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert und not­ope­riert. Mitt­ler­weile gilt der Zustand des 20-Jäh­ri­gen nach zwi­schen­zeit­li­cher Lebens­ge­fahr als sta­bil. Die Staats­an­walt­schaft wer­tet die Tat der­zeit als ver­such­tes Tötungs­de­likt. Die Umstände des Gesche­hens sind unklar.

Der eigent­li­che Tat­ort soll sich nach ers­ten Ermitt­lun­gen mög­li­cher­weise auf einer Grün­flä­che im Bereich Vage­des­stra­ße/­Prinz-Georg-Stra­ße/Ro­chus­straße befun­den haben, wäh­rend die Tat­zeit etwa zwi­schen 23:30 und 23:45 Uhr gele­gen haben soll. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich an die ein­ge­setzte Mord­kom­mis­sion unter Tele­fon 0211–8700 zu wenden.