Copy­right: Ans­gar van Treeck

 

Auf zwei Betriebs­hö­fen in Flin­gern gab es ein bun­tes Rah­men­pro­gramm für Groß und Klein sowie Infor­ma­tio­nen und Füh­run­gen rund um die The­men Stadt­sau­ber­keit, Nach­hal­tig­keit und Entsorgung. 

Der Tag der Offe­nen Tür von AWISTA und Stadt­wer­ken Düs­sel­dorf am Sonn­tag,  25. Sep­tem­ber, war ein vol­ler Erfolg. Mehr als 11.000 Besucher:innen kamen zum Betriebs­hof der AWISTA am Höher­weg 222 sowie zur Müll­ver­bren­nungs­an­lage am Flin­ger Broich. Bei hei­te­rem Wet­ter und ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren nutz­ten ins­be­son­dere viele Fami­lien die Gele­gen­heit und infor­mier­ten sich zu den The­men Stadt­sau­ber­keit, Nach­hal­tig­keit und Entsorgung.

Lange Schlan­gen gab es bei der AWISTA ins­be­son­dere beim Kehr­ma­schi­nen-Fah­ren — eine beliebte Attrak­tion bei vie­len Kin­dern. Eben­falls stark nach­ge­fragt waren die Füh­run­gen durch die Müll­ver­bren­nungs­an­lage. Zwei Büh­nen, diverse Gas­tro-Ange­bote sowie viele Mit­mach-Aktio­nen kom­plet­tier­ten das bunte Rahmen-Programm.