DSC_0166

Entenrennen auf dem Kö-Graben, veranstaltet von Lions-Club Düsseldorf. Foto: Lokalbüro

 

Heute veranstaltete der Lions Club Düsseldorf zum ersten Male das auch aus anderen Städten bekannte Entenrennen. Eigentlich sollte die Premiere im letzten Jahr erfolgen, wurde aber wegen Sturm „Ela“e abgesagt.

Die Enten konnten zum Preis von 5,00 € im Vorfeld erworben werden. Für die Sieger gab es interessante Gewinne. Der erste Preis war ein Armbanduhr aus dem Hause Wempe.

Fehlstart von einigen Rennenten. Foto Lokalbüro

Unterstützt wurde das Unternehmen vom THW Düsseldorf. Der Start verzögerte sich etwas, da einige Enten ein Frühstart begangen haben. Diese mussten erst wieder eingefangen werden. Um den Enten etwas Speed auf den Weg zu geben wurde nach dem Start der Enten aus zwei C-Rohren ca 8.000 ltr Wasser in die Rennstrecke gespritzt, um die Strömung etwas zu erhöhen.

Start der 3000 Rennenten am Kö-Graben. Foto Lokalbüro

Nachdem alle Enten (ca. 3000) zu Wasser gelassen waren, konnte der Start erfolgen. Bei den Enten handelt es sich im übrigen um eine spezielle Züchtung von Rennenten, die nur für diesen Zweck gezüchtet werden. Der Sieger wurde unter der Aufsicht eines Notar aus dem Wasser gefischt. Viele Düsseldorfer erlebten dieses Ereignis bei strahlendem Sonnenschein live.