Jubilar Peter Stahl Foto: LOKALBÜRO

Seine Stärken waren seine große Klappe und seine rechte Gerade! Er ist ein Kind der Altstadt, ist dort geboren, lebt noch heute in de Retematäng (Ratingerstraße): Der Boxer Peter Stahl – am 9. Juli wird er stolze 80 Jahre alt.
Das Lokalbüro gratuliert.

Stolze Karriere

Trainer – „Knatter-Heini“ Heese und Peter Stahl im Alter von 13 Jahren. Foto: Privat

Peter Stahl blickt auf eine lange und stolze Karriere zurück. Geboxt hat er für den Boxring Düsseldorf von 1946 e.V. Veilchen und blaue Flecken waren für seinen Trainer – „Knatter-Heini“ Heese – keine Entschuldigung. Peter musste schwitzen und kämpfen und feierte schließlich Erfolge: 1953 wurde er Deutscher Meister der Amateure im Fliegengewicht, ein Jahr später folgte der Meistertitel im Bantamgewicht.

Keine Gegenwehr bei Magret

Peter Stahl machte aus seinen Triumphen kein Geheimnis und gern auch auf dicke Hose. Im feuerroten Porsche 356 fuhr er umher, sorgte nicht nur in der Altstadt für Aufsehen. Vielleicht etwas zu gründlich, denn vor 57 Jahren wurde seine Magret auf ihn aufmerksam. Sie fing ihn ein und hat ihn bis heute nicht wieder losgelassen. Von besonders energischer Gegenwehr des Boxers Peter ist uns nicht bekannt…

Nach all den sportlichen und aufregenden Jahren hätte sich Altstadtlegende Peter schon ein Stück von der faulen Haut verdient. Doch Fehlanzeige, gern klettert er noch heute auf sein Rennrad, scheucht seine Freunde bis zu 60 Kilometer pro Tag durch die Landschaft.

Lieber Peter Stahl – herzlichen Glückwunsch und bleib, wie Du bist!!