Zelten vor Apple - Regen spielt da keine Rolle Foto: MARTIN LAUPPE-ASSMANN

Zelten vor Apple – Regen spielt da keine Rolle
Foto: MARTIN LAUPPE-ASSMANN

Do laachs do dich kapott, dat nennt mer Cämping…
Der kölsche Karnevalsschlager von Karl Berbuer aus dem Jahr 1954 beschrieb damals die natürlichen Widrigkeiten eines Campingurlaubes – zum Beispiel Mückenplagen und Dauerregen.

Menschen rasten aus
Heute können wir das Phänomen wieder beobachten – regelmäßig und mitten in unseren Städten. Es ist immer das gleiche Bild, aber immer wieder erstaunlich: Da bringt der Computer-Riese Apple ein neues Telefon auf den Markt. Und Menschen rasten völlig aus. Sie benehmen sich wie unsere Vorfahren, campieren wo’s passt, gern auch wild in der Landschaft, riskieren sogar einen Schnupfen! Nur um ja eins von diesen Dingern zu ergattern.

Gesundheit
Lokalbüro hofft, dass ihr auch diese letzte Nacht gesund und wohlbehalten übersteht. Morgen – mit Geschäftsöffnung hat das Warten ein Ende. Dann ist es zu haben, das neue iPhone 6s. Hoffentlich hat sich das Camping gelohnt…