Klasse Kabarett: Die Rathauskantine im Theater am Schlachthof Foto: TaS

Waren Sie schon mal in der Neusser Rathauskantine? Keine Ahnung, was es da zu essen gibt. Aber sicher ist, dass es dort was zu lachen gibt…

Hallowien – türkisch?
Kürbiskopf süß-sauer – so heißt ihr neuestes Stück. „Die Rathauskantine“ – das sind Stefanie Otten, Dennis Prang und Jens Spörkmann von der Neusser Kleinkunstbühne „Theater am Schlachthof“. Als Controllerin Simone Strack, Hausmeister Jupp Schwaderath und Stadtarchivar Alfred Sülheim treffen sich die drei immer wieder, um Herausforderungen des nervenzerfetzenden Verwaltungs-Alltags zu besprechen. Kommentieren dabei Tagespolitisches „Der neue Fernseher der Kantine ist solide durchfinanziert. Wir haben die alten Rauchmelder vom Napp in Zahlung gegeben.“ Oder erforschen mit entwaffnender Klarheit die Historie moderner Begriffe. „Halloween ist ursprünglich ein türkisches Fest. Als sie 1529 in Österreich aufkreuzten, um Wien zu belagern, schrieen sie immer rüber „Hallo Wien“ Aua!

Weltkulturerbe – kein Platz für Kölsch
Halloween dient dann auch als Rahmenhandlung der nunmehr 13. Ausgabe der Kabarett-Show. Controllerin Strack und Hausmeister Schwaderath wollen unbedingt eine Gruselparty mit Karaoke- Show starten. Müssen das aber vor Archivar Sülheim streng geheim halten. Denn der will Neuss zum Weltkulturerbe-Sieg peitschen und hält Halloween für Brauchtumsmissbrauch: Schlimm genug, dass Kölsch unsere einheimischen Limos verdrängt. Da dürfen wir nicht zulassen, dass auch noch Allerheiligen verschwindet.“

„Dat Rosi“ kalauert
Ganz absurd wird`s, als eine französische UNESCO-Kommissarin in die geheimen Vorbereitungen platzt und „Dat Rosi“ (Sabine Wiegand) aus dem Ruhrpott als Jurorin für den Halloween-Karaoke- Contest aufschlägt. „Sie wollte eigentlich gar nicht kommen, weil der Herbert ausgezogen ist. Jetzt gibt’s im Rathaus keinen Raucherraum.“

Wer Spaß an intelligentem Humor und deftigen Kalauern hat – nichts wie hin.
Kostprobe: „Kommt ’n Vampir in ’ne Polizei-Kontrolle. Haben Sie was getrunken? Ja, zwei Radler…“

Zu sehen ist das Kabarett im Neusser Theater am Schlachthof (Blücherstraße 31) noch Donnerstag(6.11), Freitag(7.11), Samstag(8.11) (jeweils 20 Uhr) und Sonntag(9.11) (19 Uhr).