Rettungsaktion durch die Feuerwehr. Foto: Abdel-Hak Fizazi

Es hat ohrenbetäubend gekracht! Am Mittwoch um 12.51 Uhr stürzte ein 2 x 5 Meter großes Stück Betondecke im Eingang des Hauses Stresemann- Ecke Charlottenstraße zu Boden! Anwohner riefen die Feuerwehr, doch der war der Zugang zum Haus durch die Trümmerteile versperrt. Durch einen benachbarten Laden drangen die Retter in das Gebäude vor, evakuierten erst einmal 23 Menschen – 12 davon Kinder – aus dem Haus. Verletzt wurde niemand. Experten vermuten, dass sich die Betonteile durch einen Wasserschaden lösen konnten. Einsatzende: 17 Uhr.