DSC_5385

(v.l) Jo Pörsch, Miriam Koch, Burk­hard Hint­zsch, Det­lev The­dens, Nicole Zün­dorf, Andreas Preuß Foto: LOKALBÜRO

Borus­sia Düs­sel­dorf war mit sei­nem Inte­gra­ti­ons­pro­jekt “Bunt gehts rund” Mitte März in der Kin­der- und Jugend­frei­zeit­ein­rich­tung an der Fran­klin­straße 5 aktiv. Mit dem Tisch­ten­nis-Mobil boten sie den Kids dort ein span­nen­des Nach­mit­tags­pro­gramm. Dabei wurde fest­ge­stellt, dass der vor­han­dene und in die Jahre gekom­mene Tisch­ten­nis­tisch der Ein­rich­tung so kaputt war, dass er nicht mehr repa­riert wer­den konnte. Auch die Tisch­ten­nis­plat­ten aus Stein, die im Außen­ge­lände der angren­zen­den Jan-Wel­lem Schule ste­hen, waren eben­falls übelst demoliert. 

Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche und Flücht­lings­be­auf­trage Miriam Koch nah­men heute am Don­ners­tag, den 21. April gemein­sam mit Nicole Zün­dorf (Lei­te­rin der Jugend­frei­zeit­ein­rich­tung) und Bar­bara Berg (Jugend­amt der Stadt Düs­sel­dorf) einen neuen Tisch­ten­nis­tisch für die Kin­der und Jugend­li­chen ent­ge­gen, die Det­lev The­dens als pri­va­ter Spon­sor der Ein­rich­tung zur Ver­fü­gung stellt und per­sön­lich über­gab. Die Borus­sia küm­mert sich durch die Restau­rie­rung der Tisch­ten­nis­plat­ten der Jan-Wel­lem Schule auch dort für wie­der bes­sere Spiel­be­din­gun­gen. Bei der Über­gabe waren Mana­ger Andreas Preuß und Geschäfts­füh­rer Jo Pirsch mit von der Partie.

Direk­tor Mar­tin Jipps-Hem­mes und Vize-Chef Jörg Heinold wer­den gemein­sam mit eini­gen Schü­le­rin­nen und Schü­lern eben­falls dabei sein, um den neuen Tisch­ten­nis­tisch und die alten restau­rier­ten Stein­plat­ten einzuweihen.