DSC_6238

(v.l.) Hans König­hau­sen (57) und Udo Win­ter (63) Foto: LOKALBÜRO

Wie jedes Jahr tra­fen sich die St. Sebas­tia­ner Schüt­zen zur Kranz­nie­der­le­gung am Ste­pha­ni­en­tag im Hof­gar­ten. Pünkt­lich um 9 Uhr tra­ten sie in der Reit­al­lee im Hof­gar­ten an. Danach erfolgte die Kranz­nie­der­le­gung am Denk­mal Ste­pha­nie von Hohenzollern.

Pünkt­lich um 9:15 Uhr war dann der Abmarsch des Regi­men­tes zur Basi­lika „St, Lam­ber­tus“ zum Festgottesdienst.

Die St. Sebas­tia­ner Schüt­zen zogen nach dem Got­tes­dienst zur Fest­ver­an­stal­tung in die Ton­halle, wo Kanz­ler­amts­mi­nis­ter Peter Alt­maier, die anläss­lich der 700-Jahr-Feier der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen Düs­sel­dorf 1316, die Fest­rede hal­ten wird.

Getra­gen wurde der Kranz von den Schüt­zen­brü­dern Hans König­hau­sen (57) der Gesell­schaft Hohen­zol­lern Sig­ma­rin­gen von 1874 und Udo Win­ter (63), der Gesell­schaft König Ste­pha­nie von 1870.

Erst­ma­lig wurde beim Auf­stel­len der Gesell­schaf­ten ein Damen-Batail­lon durch Oberst Pan­nen­be­cker begrüßt. Die Gesell­schaft Jakobe von Baden, ein rei­nes Damen-Batail­lon, ist im Januar 2016 akti­viert worden.