PK Jazz Rallly 2016/Treibgut v.l.:Henry Storch (DJ), Boris Neis­ser (Vor­stand Desti­na­tion Düs­sel­dorf), Rei­ner Wit­zel (Künst­le­ri­scher Bei­rat Jazz Rally), Foto: Anke Hesse

Jazz für Nachtschwärmer! Stahl­werk und Treib­gut erst­mals Teil der 24. Schau­ins­land-Rei­sen Jazz Rally Düsseldorf!
Am Don­ners­tag, 12. Mai, beginnt die 24. Schau­ins­land-Rei­sen Jazz Rally Düsseldorf. Bis Sonn­tag, 15. Mai, wer­den den Musik­fans über 80 Kon­zerte ver- schie­de­ner Stil­rich­tun­gen gebo­ten: Jazz, Funk, Blues, Soul und vie­les mehr. Diese Viel­sei­tig­keit ist das Mar­ken­zei­chen des Fes­ti­vals. Für Open Air-Musik-Lieb­ha­ber und Nachtschwärmer gibt es 2016 erst­mals einen beson­de­ren „musi­ka­li­schen Außen­pos­ten“. Das Stahl­werk, eine der belieb­tes­ten Event-Loca­ti­ons Düsseldorfs, ist unter dem Motto „Jazz on the beach“ mit dem Club und dem Stran­d­oase „Treib­gut“ erst­mals Teil des Fes­ti­vals. Hier soll vor allem eine junge und tanz­wil­lige Ziel­gruppe ange­spro­chen wer­den. Das Herz der Jazz Rally schlägt natürlich nach wie vor in der Altstadt.

Ste­fan Prill, Geschäftsführer des Stahl­werk: „Wir freuen uns, dass wir in die­sem Jahr erst­mals Spielstätte die­ses renom­mier­ten Fes­ti­vals sind. Wir glau­ben, dass wir die Rally mit unse­ren außergewöhnlichen Bühnen berei­chern wer­den. Das Treib­gut ver­spricht als Oudoor-Bereich ent­spannte Atmosphäre und Urlaubsgefühle. Im Club kann dann anschlie­ßend rich­tig getanzt wer­den.“ Henry Storch, bekann­ter Düsseldorfer DJ und Künstlerischer Lei­ter des Stahl­werk: „Mit den Kon­zer­ten und DJ-Sets wol­len wir das Spek­trum der Jazz Rally noch ein­mal erwei­tern. Ich freue mich auf das

„Xaver Fischer Trio“, vor allem aber auch auf die US-Ame­ri­ka­ner von „The Ruffpack“ und „Black Milk“. Das sind authen­ti­sche, sze­nere­le­vante Jazz Hip Hop-For­ma­tio­nen, die das Publi­kum begeis­tern werden“

Boris Neis­ser, vom Vor­stand der Desti­na­tion Düsseldorf, die die 24. Schau­ins­land- Rei­sen Jazz Rally Düsseldorf ver­an­stal­tet: „Die Rally trifft das Stahl­werk! Diese Begeg­nung ist ein span­nen­des Expe­ri­ment. Wir wol­len die Ziel­grup­pen des Fes­ti­vals noch ein­mal erwei­tern und ver­mehrt junge Leute und Nachtschwärmer mit Jazz in Kon­takt brin­gen. Der Auf­tritt von DJ Henry Boese in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag geht bis 6.30 Uhr in der Früh. Man kann also in die auf­ge­hende Sonne hin­ein tan­zen – das ist für uns neuer Rekord. Natürlich ist der Schwer­punkt der Jazz Rally nach wie vor in der Innen­stadt, mit den High­light-Kon­zer­ten bei­spiels­weise im Kon­zert­zelt am Burgplatz.“

Quelle: Desti­na­tion Düsseldorf