Durch­fahrt­test der Feu­er­wehr Foto: LOKALBÜRO

Helau – und ein biß­chen flau? Mensch, wie sich die Zei­ten ändern. Wer hätte vor drei, quatsch noch vor zwei Jah­ren daran gedacht, Jecken­auf­mär­sche mit Beton­pol­lern, Con­tai­nern und Müll­wa­gen zu sichern. Nie­mand. Und wir kön­nen nur hof­fen, dass sich die Zei­ten wie­der ändern. 2017 jeden­falls sind die Ver­ant­wort­li­chen vor­sich­tig und küm­mern sich ums Jecken­wohl. Und das ist gut so.

Hier ste­hen LKW-Sperren
So wur­den schon Mitt­woch einige Anti-LKW-Pol­ler auf der Ber­ger­straße, der Ratin­ger­straße und am Rat­haus­ufer auf­ge­stellt. Con­tai­ner fin­den wir auf der Müh­len­straße und am Stifts­platz. Außer­dem gilt am Rosen­mon­tag für die erwei­terte City (Ober­kas­se­ler Brü­cke, Auf’m Hen­ne­kamp, Her­zogstraße) ein Fahr­ver­bot für Las­ter über 3,5 Ton­nen. Das Ver­bot gilt von 8 bis 18 Uhr.

En Papp­nas fei­ert ohne Glas
Und, lev Jecke, lasst die Glas­pul­len zu Hause. Weil es sich schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bewährt hat, gilt auch die­sen Kar­ne­val: En rich­tig Papp­nas fei­ert ohne Glas!

Hier geht es zur Foto­stre­cke