Spen­den­über­gabe am Rat­haus Foto: LOKALBÜRO

 

Vor ca. 7 Jah­ren hatte Rewe Markt­lei­ter Rolf von Berg die Aktion ins Leben geru­fen. Pfandtas­tisch ist das Zau­ber­wort. An jedem Leer­gut­au­to­mat hän­gen kleine Käst­chen in die jeder sei­nen Pfand­bon ein­wer­fen kann anstelle es sich an der Kasse aus­zah­len zu las­sen. Die Pfand­bons sind die Grund­lage für die jähr­li­che Spende an das Regen­bo­gen­land in Düs­sel­dorf. Hinzu kom­men dann noch Beträge, die aus Aktio­nen der Mit­ar­bei­ter ent­ste­hen. In die­sem Jahr war in Düs­sel­dorf natür­lich die Tour de France das große Thema. Zum Abschluß wurde die “Tour de Hos­piz” gestar­tet, an dem rund 80 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen REWE Märk­ten in Düs­sel­dorf teil­nah­men. Start war die Mitsu­bi­shi-Electric-Halle und Ziel das Rathaus.

Dort wur­den die Teil­neh­mer freund­lich emp­fan­gen. Bernd Breuer vom Regen­bo­gen­land wurde die Spen­den­summe über­ge­ben. Die­ses­mal nicht in Form eines Schecks son­dern in Form von rie­si­gen Lufbal­lons die die Spen­den­summe anzeigte.

Im Bild oben in der vor­ders­ten Reihe:
Bür­ger­meis­te­rin Klau­dia Zepunkte, Bernd Breuer Regen­bo­gen­land, Sandy Krä­mer Orga­ni­sa­tion, Rolf von Berg Rewe Marktleiter.