Heute Abend geht die größte Kir­mes am Rhein zu Ende,  3,5 Mil­lio­nen Besu­cher haben das Spek­ta­kel besucht. Das Sicher­heits­kon­zept hat geklappt. Am Mitt­woch wurde die Kir­mes wegen Unwet­ter­wa­ru­nug für 3 Stun­den geschlossen.

Im direk­ten Zah­len­ver­gleich der Ein­sätze, der medi­zi­ni­schen Hil­fe­leis­tun­gen und Dieb­stäh­len war ein Rück­gang gegen­über dem Vor­jahr zu ver­zeich­nen. Auch muss­ten weni­ger Falsch­par­ker abge­schleppt werden.

Das High­light der Kir­mes war mit Sicher­heit der Auf­tritt der Toten Hosen im Uerige Zelt. Die­ser Auf­tritt hat für viel Zünd­stoff gesorgt, aber auch der Schüt­zen­chef Lothar Inden hat sich wie­der beru­higt. Der Chef der Poli­zei Inspek­tion Mitte, Jür­gen Bie­ler hätte sich eine etwas frü­here Infor­ma­tion gewünscht.

Zum Abschluss beka­men die Besu­cher am Frei­tag ein gran­dio­ses Feu­er­werk geboten