Das Flüß­chen­bett ist aus­ge­bag­gert, Rohre ver­legt, das Ufer nimmt Gestalt an. Es geht voran. Herz­li­chen Glück­wunsch liebe Düs­sel und liebe Düs­sel­dor­fer – zwi­schen Lands­krone und Hof­gar­ten wer­det ihr euch bald wie­der­se­hen.

Denn in die­sem Bereich wird die nörd­li­che Düs­sel wie­der ans Tages­licht geholt. Jahr­zehn­te­lang fris­tete das für unser Dorf namens­ge­bende Flüß­chen nichts ande­res als das jäm­mer­li­che Dasein eines bes­se­ren Abwas­ser-Kanals in einer Beton­röhre.

Vor­bei. Wenn alles glatt geht plät­schert die Düs­sel ab Herbst wie­der über­ir­disch und fröh­lich Rich­tung Hof­gar­ten. Sie bekommt sogar eine Fisch­treppe. Außer­dem muss die Stadt drei Brü­cken bauen – das neue Fluß­bett gerade auf­wän­dig ins das Stadt­bild ein­ge­bud­delt.

Lokal­büro meint: Na end­lich, eine tolle Idee. Dafür neh­men wir auch die Behin­de­run­gen durch Bau­ar­bei­ten gerne in Kauf.