For­tuna Düs­sel­dorf und der Air­port prä­sen­tie­ren die ori­gi­nale Zweit­liga-Meis­ter­schale mit­ten im Terminal

Für Fuß­ball­fans der For­tuna aus Düs­sel­dorf gibt es bald eine neue Attrak­tion im Ter­mi­nal des größ­ten Air­ports NRWs: Die ori­gi­nale Zweit­liga-Meis­ter­schale ist hier in einer Vitrine aus­ge­stellt. Für die Besu­cher und Flug­gäste gibt es somit bis auf Wei­te­res die Mög­lich­keit, auf der Abflug­ebene des Ter­mi­nals ein Foto mit der glän­zen­den Tro­phäe zu machen. Die Krö­nung für eine her­aus­ra­gende Sai­son: Als Meis­ter der zwei­ten Bun­des­liga erhielt For­tuna Düs­sel­dorf die Schale am Ende der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit. Sie besteht aus polier­tem Ster­ling-Sil­ber, wiegt unge­fähr 8,5 Kilo­gramm und hat einen Durch­mes­ser von einem hal­ben Meter.

For­tuna Düs­sel­dorf und der Flug­ha­fen sind bekannte Aus­hänge-schil­der für die nord­rhein-west­fä­li­sche Lan­des­haupt­stadt und die gesamte Region. Der Air­port unter­stützt den Erst­li­gis­ten und amtie­ren­den Zweit­liga-Meis­ter bereits seit vie­len Jahren.

Zur Auf­stel­lung in der Vitrine war die gesamte Mann­schaft gekom­men. Vom Flug­ha­fen waren die Geschäfts­füh­rer Dr. Mar­tin Kirch­ner-Anzin­ger und Michael Hanné anwe­send. André Scheidt mode­rier­ter die Ver­an­stal­tung. Für For­tuna sprach Direk­tor Stra­te­gie und Geschäfts­ent­wick­lung Dr. Alex­an­der Stein­forth.