Mann schwer ver­letzt — Täter auf der Flucht — Mord­kom­mis­sion ein­ge­rich­tet — Zeu­gen gesucht

Unkla­res Kör­per­ver­let­zungs­de­likt in Stadt­mitte

Noch völ­lig unklar sind die Hin­ter­gründe eines Kör­per­ver­let­zungs­de­likts in der Nacht zu heute in Stadt­mitte, bei dem ein 23 Jahre alter Mann so schwer ver­letzt wor­den war, dass er in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert und not­ope­riert wer­den musste. Das Opfer war, ers­ten Ermitt­lun­gen zufolge, mit einer Gruppe in einen Streit gera­ten. Die Spe­zia­lis­ten des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 11 haben eine Mord­kom­mis­sion ein­ge­rich­tet. Die Poli­zei sucht Zeu­gen.

Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermitt­lun­gen der Poli­zei Düs­sel­dorf geriet der 23-jäh­rige Mann gegen 0.30 Uhr im Bereich der Stein­straße mit einer Per­so­nen­gruppe in einen ver­ba­len Streit. Im Zuge des­sen atta­ckierte die Gruppe (min­des­tens vier Per­so­nen) den 23-Jäh­ri­gen mit Schlä­gen, Trit­ten und offen­sicht­lich einer Fla­sche. Das Opfer erlitt schwere Ver­let­zun­gen und musste mit not­ärzt­li­cher Beglei­tung in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den. Die Täter flüch­te­ten in unbe­kannte Rich­tung. Die MK “Stein” bit­tet um Zeu­gen­hin­weise.