Poli­zei fahn­det nach fünf flüch­ti­gen Tätern — Zeu­gen gesucht

Die Poli­zei fahn­det nach fünf flüch­ti­gen Tätern, die in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag einen Taxi­fah­rer in der Alt­stadt beraubt und die Heck­scheibe des Taxis ein­ge­schla­gen haben. Die Poli­zei sucht wei­tere Hin­weis­ge­ber.

Gegen 2.10 Uhr bestieg einer der Fün­fer­gruppe an der Hein­rich-Heine-Allee das Fahr­zeug des 40-Jäh­ri­gen und wollte mit sei­nen Beglei­tern zur Min­trop­straße trans­por­tiert wer­den. Da der Taxi­fah­rer jedoch den Hin­weis auf ein Sam­mel­taxi gab und die Mit­nahme der gro­ßen Gruppe ver­wei­gerte, stieg er wie­der aus, ging um das Taxi herum, öff­nete die Fah­rer­tür und schlug unver­mit­telt auf den Taxi­fah­rer ein. Als der Geschä­digte das Taxi dar­auf­hin ver­ließ, wurde er erneut von dem Tat­ver­däch­ti­gen kör­per­lich atta­ckiert. Plötz­lich sei seine Heck­scheibe zer­bors­ten. Anschlie­ßend flüch­te­ten die fünf Per­so­nen Fuß in Rich­tung Kö-Bogen. Der Geschä­digte stellte dar­auf­hin fest, dass aus dem Taxi seine Geld­börse mit meh­re­ren hun­dert Euro ent­wen­det wor­den war. Der 40-Jäh­rige erlitt leichte Ver­let­zun­gen, die nicht vor Ort ärzt­lich behan­delt wer­den muss­ten.

Eine Fahn­dung der Poli­zei nach den fünf Män­nern ver­lief ergeb­nis­los.

Der Tat­ver­däch­tige, der auf den Taxi­fah­rer ein­ge­prü­gelt hat, wird wie folgt beschrie­ben. Etwa 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, kräf­tige Sta­tur, halb­blonde, sehr kurze Haare, run­der, gro­ßer Kopf und Nasen­pier­cing. Er trug ein Polo­shirt mit blau-schwar­zem Motiv. Die ande­ren vier Män­ner sol­len zwi­schen 25 und 30 Jahre alt gewe­sen sein und dunkle Klei­dung getra­gen haben.