Polizei fahndet nach fünf flüchtigen Tätern – Zeugen gesucht

Die Polizei fahndet nach fünf flüchtigen Tätern, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Taxifahrer in der Altstadt beraubt und die Heckscheibe des Taxis eingeschlagen haben. Die Polizei sucht weitere Hinweisgeber.

Gegen 2.10 Uhr bestieg einer der Fünfergruppe an der Heinrich-Heine-Allee das Fahrzeug des 40-Jährigen und wollte mit seinen Begleitern zur Mintropstraße transportiert werden. Da der Taxifahrer jedoch den Hinweis auf ein Sammeltaxi gab und die Mitnahme der großen Gruppe verweigerte, stieg er wieder aus, ging um das Taxi herum, öffnete die Fahrertür und schlug unvermittelt auf den Taxifahrer ein. Als der Geschädigte das Taxi daraufhin verließ, wurde er erneut von dem Tatverdächtigen körperlich attackiert. Plötzlich sei seine Heckscheibe zerborsten. Anschließend flüchteten die fünf Personen Fuß in Richtung Kö-Bogen. Der Geschädigte stellte daraufhin fest, dass aus dem Taxi seine Geldbörse mit mehreren hundert Euro entwendet worden war. Der 40-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die nicht vor Ort ärztlich behandelt werden mussten.

Eine Fahndung der Polizei nach den fünf Männern verlief ergebnislos.

Der Tatverdächtige, der auf den Taxifahrer eingeprügelt hat, wird wie folgt beschrieben. Etwa 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, kräftige Statur, halbblonde, sehr kurze Haare, runder, großer Kopf und Nasenpiercing. Er trug ein Poloshirt mit blau-schwarzem Motiv. Die anderen vier Männer sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein und dunkle Kleidung getragen haben.