Die Idee:
Mit die­ser Aktion kön­nen Bestel­lun­gen durch Hei­mat­freunde der Düs­sel­dor­fer Jon­ges und/oder deren Fami­lie, Freunde, Kol­le­gen und Bekann­ten­hilfe, die Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus aktiv hel­fen zu redu­zie­ren und gleich­zei­tig ein gutes Werk tun.

Zusam­men mit der Firma Chris­tian Filusch Han­dels­agen­tur in Düs­sel­dorf wol­len wir die Düs­sel­dor­fer Jon­ges dem Fran­zis­ka­ner­or­den in Düs­sel­dorf für deren Obdach­lo­sen-Spei­sung „Fir­mi­nu­s­klause“ eine zweck­ge­bun­dene Spende zukom­men lassen.

Dazu kön­nen im Web­shop des Unter­neh­mens Gesichts­mas­ken für den pri­va­ten Gebrauch gekauft wer­den. Von jeder mit die­ser Aktion gekauf­ten, hoch­wer­ti­gen Gesichts­maske wir ein Betrag von € 1,00 an die „Fir­mi­nu­s­klause“ gespendet.

Dazu muss auf der Web­site anzugshop.com/collections/gesichtsmaske beim Online-Kauf im Feld „Geschenk­karte oder Rabatt­code“ das Stich­wort JONGES ein­ge­ge­ben wer­den. Dadurch wird z.B. von jedem 3er-Set ein Spen­den­be­trag von € 3,00 der Fir­mi­nu­s­klause direkt gut­ge­schrie­ben. Das gilt auch für die Bestel­lung von Sets für „Mund/Nase Behelfsmasken“.

Also: ein­fach Web­site anzugshop.com/collections/gesichtsmaske auf­ru­fen. Mas­ken­de­sign und- farbe aus­su­chen, in den Waren­korb legen, im Kas­sen­be­reich vor der Aus­wahl der Zah­lungs­weise das Code­wort „JONGES“ ein­ge­ben und bestel­len. Die bestellte Ware kann kurz­fris­tig zuge­stellt oder auch in Düs­sel­dorf nach tele­fo­ni­scher Abspra­che abge­holt werden.

Zusätz­li­che Hintergrundinformation:
Die Obdach­lo­sen-Spei­sung „Fir­mi­nu­s­klause“ ist, vom Ord­nungs­amt nach­voll­zieh­bar ver­fügt, z.Zt. nicht geöff­net. Um aber zum Zeit­punkt der Wie­der­eröff­nung aus­rei­chend Spei­sen zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen, auch um ggfs. Spei­sen zukau­fen kön­nen (weil Hotels und Restau­rants der­zeit nicht oder zu wenig lie­fern), sind liquide Mit­tel bei der „Fir­mi­nu­s­klause“ not­wen­dig. Dafür set­zen sich die Jon­ges mit die­ser Aktion ein.

Die Düs­sel­dor­fer Jon­ges erhal­ten als Con­trol­ling dazu von der Firma eine monat­li­che Auf­stel­lung über das Spen­den­auf­kom­men. Das Geld wird am Ende eines Monats an die Fir­mi­nu­s­klause gehen.