Ver­kehrs­un­fall in Golz­heim — Frau und Kind von Pkw erfasst — Schwer ver­letzt — Unfall­auf­nah­me­team im Ein­satz — Ermitt­lun­gen dau­ern an

Bei einem Ver­kehrs­un­fall heute Mit­tag in Golz­heim wur­den eine 31-jäh­rige Frau und ein 2 ½ Jahre alter Junge aus Nie­der­sach­sen so schwer ver­letzt, dass sie zur sta­tio­nä­ren Behand­lung in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den muss­ten. Das Unfall­auf­nah­me­team der Düs­sel­dor­fer Poli­zei war vor Ort und sicherte Spu­ren. Der Unfall­ort auf der Ceci­li­en­al­lee war bis gegen 14.30 Uhr zwi­schen Hom­ber­ger Platz und Golz­hei­mer Platz gesperrt. Der Ver­kehr wurde abge­lei­tet.

Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen der Poli­zei betra­ten zur Unfall­zeit eine 31-jäh­rige Frau aus Nie­der­sach­sen und ein 2 ½‑jähriger ver­wand­ter Junge die Fahr­bahn der Ceci­li­en­al­lee in Rich­tung Rhein, ohne auf den flie­ßen­den Ver­kehr zu ach­ten. Etwa 100 Meter hin­ter dem Hom­ber­ger Platz wur­den sie von dem Pkw (Mini) einer 54-jäh­ri­gen Neus­se­rin erfasst. Die Frau war von der Inner­stadt kom­mend in Rich­tung Nor­den (Messe) unter­wegs. Die bei­den Per­so­nen wur­den schwer ver­letzt und ein Ret­tungs­wa­gen brachte sie in nah­ge­le­gene Kran­ken­häu­ser. Die Ermitt­lun­gen zum Unfall­her­gang dau­ern an.

Der neue Rad­weg  hat wohl nich zum Unfall­her­gang bei­getra­gen so die Poli­zei.