Toi­let­ten­an­lage am Burgg­platz Foto: LOKALBÜRO

 

Seit län­ge­rer Zeit ist die Toi­lette an der Burg­platz­treppe wie­der außer Betrieb. Im März 2020 war die Anlage, die im Juni 2019 für 230.00 Euro in Betrieb genom­men wurde, letzt­ma­lig aus­ge­fal­len. Die Pla­nung hatte über 3 Jahre gedauert.

Bereits wenige Tage nach der Inbe­trieb­nahme musste die Anlage wie­der geschlos­sen wer­den. Nach den vie­len Aus­fäl­len und Repa­ra­tu­ren war erst vor­ge­se­hen, die Anlage in den Win­ter­mo­na­ten 2019 an den Her­stel­ler in das Werk zu Über­ho­lung zu geben.

Zu dem jet­zi­gen Aus­fall gibt die Stadt fol­gende Auskunft:

Der Toi­let­ten­con­tai­ner am Burg­platz ist wegen Van­da­lis­mus­schä­den geschlos­sen. Die Tür zum Tech­nik­raum wurde auf­ge­bro­chen und die Abwas­ser­pumpe ist defekt. Dar­über hin­aus ist die Sen­sor­be­tä­ti­gung an der Toi­let­ten­an­lage (D‑WC) nicht mehr funktionstüchtig.
Vor einer Erneue­rung der Pumpe muss die Hebe­an­lage zunächst geleert und gerei­nigt wer­den. Die Lee­rung und Rei­ni­gung sind in der kom­men­den Woche vor­ge­se­hen. Ziel ist eine mög­lichst kurz­fris­tige Wie­der­in­be­trieb­nahme der Anlage.

Die Toi­let­ten­alange war wohl von Anfang an ein Griff in’s Klo.