Norbert Wesseler im Kreise der neuen Beamten Foto: LOKALBÜRO

 

Willkommen in Düsseldorf; aber mit Abstand
Auch in „Corona-Zeiten“ – Willkommen in Düsseldorf; aber mit Abstand – Polizeipräsident Norbert Wesseler begrüßt 214 Polizeibeamtinnen und -beamte sowie 14 Verwaltungsbeamtinnen und -beamte in der Landeshauptstadt

214 neue Polizistinnen und Polizisten begrüßt der Polizeipräsident am Dienstag zu ihrem Dienstantritt in der Landeshauptstadt, auch diesmal darunter wieder ein großer Anteil Berufsanfänger (208). So werden voraussichtlich 41 Polizistinnen und Polizisten mehr im täglichen Dienst zur Verfügung stehen.

Die Fachhochschulabsolventen und die zum Polizeipräsidium versetzten Beamtinnen und Beamten lösen zum Großteil ihre Kolleginnen und Kollegen im zentralen Personen- und Objektschutzdienst ab oder werden im Streifendienst der drei Polizeiinspektionen eingesetzt. Nachersatz bekommen außerdem die Kriminalpolizei und die Autobahnwachen. Erfreulicherweise werden auch 14 Verwaltungsbeamtinnen und -beamte zum Dienstantritt begrüßt.

„Es freut mich, dass wir bei den stetig steigenden Anforderungen mit mehr Beamtinnen und Beamte nach wie vor deutlich sichtbare Präsenz zeigen können und weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar sind“, betont der Polizeipräsident bei der Begrüßung.

.

 

Foto: LOKALBÜRO