Marie-Agnes Strack Zimmermann, Stefan Engstfeld, Dominique „Mique“ Mirus, Carsten Friedrich, Thomas Geisel, Zeljko Mariancevic (Inhaber „Ohme Jupp“), Stephan Keller Foto: LOKALBÜRO

 

Düsseldorf-Quiz mit OB-Spitzenkandidaten vor der Kommunalwahl fand im Ohme Jupp statt

Das Team von „Düsseldorf lebt“ hat jahrelange Erfahrung mit Stadtführungen und Quizveranstaltungen; „Für uns lag es darum nahe, vor der Kommunalwahl mit den Vertretern der Parteien eines unserer Quiz zu spielen. Schließlich behauptet von denen jeder, die Stadt zu kennen, und das wollten wir mal abfragen.“ sagt Sebastian Hartmann, einer der Organisatoren.

Carsten Friedrich, Geschäftsführer „Düsseldorf lebt“: „Wir waren positiv überrascht, dass alle Spitzenkandidaten um das Amt des Oberbürgermeisters zusagten und sich auch die ganze Zeit mit ihren Teams zusammen am fröhlichen Raten beteiligten.“

Von den Kandidaten waren angetreten:

  • Stefan Engstfeld, Bündnis90/Die Grünen
  • Thomas Geisel, SPD
  • Stephan Keller, CDU
  • Marie-Agnes Strack-Zimmermann, FDP
  • Dominique „Mique“ Mirus, Die PARTEI

Allein Udo Bonn war leider wegen eines wichtigen Termins verhindert, seine Partei Die LINKE trat ohne ihn an.

Das Quiz fand in der Kult- Gaststätte „Ohme Jupp“ auf der Ratinger Straße statt. Die Teilnehmerzahl pro Team war grundsätzlich zur Wahrung der Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln auf 6 Personen beschränkt.

Hoppeditz Tom Bauer las die erste Runde der Fragen vor, und informierte mit humorvollen Kommentaren über die Zwischenstände beim durch Carsten Friedrich vorgetragenen Finale.

Der Wahlkampf ist eine Woche vor der Kommunalwahl in der richtigen heißen Phase und wird teilweise von den Kontrahentinnen und Kontrahenten sehr verbissen geführt. Im Gegensatz dazu vermittelte sich beim Quiz der Eindruck, dass alle PolitikerInnen es genossen, in lockerer Atmosphäre auf Punktejagd zu gehen. „Über die Tische hinweg wurde zwischen den Fragen gefrotzelt und gelacht. In den Pausen, die zur Auswertung der Zwischenergebnisse notwendig waren, fand ein reger parteiübergreifender Austausch statt“, stellte Walter Schuhen aus dem Organisationsteam fest.

Neben den politischen Parteien war außerdem auch ein Tisch „Brauchtum“ und ein Tisch mit Medienvertretern am Wettbewerb beteiligt. Die meisten Punkte (und damit eigentlich den Sieg) trug letztendlich auch der Tisch „Brauchtum“ zusammen. Bei einem eigentlichen Sieg blieb es aber für diesen Tisch, denn sowohl „Brauchtum“ als auch „Presse“ traten als Kontrollgruppen außer Konkurrenz an. Unter den Parteien ergab sich somit folgender Endstand:

1. Platz FDP

2. Platz SPD

3. Platz  Bündnis90/Die Grünen  und Die PARTEI  (Punktgleich)

4. Platz CDU

5. Platz Die LINKE

Wobei das Ergebnis denkbar knapp ausfiel und erst mit der letzten Frage der Sieger festgestellt werden konnte.

Das Quiz wurde auf dem YouTube-Kanal von Düsseldorf Lebt auch live ins Internet übertragen. „Wer sich die Veranstaltung im Nachhinein noch einmal ansehen will, kann das gerne tun. Wir lassen das Video des Streams online auf unserem Kanal.“ sagt Hartmann, der beim Quiz für die Streaming-Technik verantwortlich zeichnete. „Wer bei YouTube Düsseldorf Lebt in die Suchmaske eingibt, wird uns dort schnell finden.“ So wird dem interessierten Bürger auch im Nachgang noch die Möglichkeit geboten, sich das Quiz der OB-Kandidaten anzuschauen und selber mitzuraten.