Archiv­foto: LOKALBÜRO

Der städ­ti­sche Ord­nungs- und Ser­vice­dienst (OSD) hat auch am Diens­tag, 8. Sep­tem­ber, gemein­sam mit Rhein­bahn und Poli­zei in Fahr­zeu­gen und an Hal­te­stel­len der Rhein­bahn kon­trol­liert, ob alle Fahr­gäste wie vor­ge­schrie­ben eine Mund-Nasen-Bede­ckung tru­gen. 20 Pas­sa­giere wur­den auf­grund von Ver­stö­ßen gegen die Mas­ken­pflicht ange­zeigt. Bei wei­te­ren Ein­sät­zen im Zusam­men­hang mit der Über­wa­chung oder Durch­set­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung des Lan­des haben die OSD-Mit­ar­bei­ter bei zwei Imbis­sen Män­gel festgestellt.

Kon­trol­len in der Rheinbahn
Die Ein­satz­kräfte kon­trol­lier­ten an drei Hal­te­punk­ten ins­ge­samt 134 Züge bezie­hungs­weise Busse. 28 Fahr­gäste fie­len auf, da sie keine Mund-Nasen-Bede­ckun­gen tru­gen. In 20 Fäl­len wur­den Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Acht Min­der­jäh­rige wur­den ledig­lich münd­lich verwarnt.

Wei­tere Corona-Kontrollen
In einem Imbiss in Stadt­mitte wur­den Ver­stöße fest­ge­stellt. Der Betrieb konnte keine Raumskizze und keine Kon­takt­liste vor­le­gen. Außer­dem gab es zahl­rei­che Hygie­ne­män­gel. Des­halb darf der Imbiss bis zur Behe­bung der Män­gel kein Essen mehr zube­rei­ten, die Lebens­mit­te­über­wa­chung ist infor­miert wor­den. Ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wurde eingeleitet.

In einem Imbiss in Ben­rath fiel OSD-Ein­satz­kräf­ten ein Ver­stoß gegen die Mas­ken­pflicht auf. Auch in die­sem Fall wurde ein Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren eingeleitet.

Ein­satz­zah­len OSD
Ins­ge­samt ver­zeich­nete das Ord­nungs­amt am Diens­tag, 8. Sep­tem­ber, 81 Ein­sätze, davon 19 im Zusam­men­hang mit der gene­rel­len Über­wa­chung oder Durch­set­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung und 27 Ein­sätze bei den Kon­trol­len der Mas­ken­pflicht im ÖPNV. Seit 18. März sum­miert sich die Zahl der Ein­sätze des OSD auf 10.434 qua­li­fi­zierte Gesamt­ein­sätze, wovon 5.983 Bezug zur Umset­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung hat­ten. Die Leit­stelle des OSD erhielt am Diens­tag, 8. Sep­tem­ber, sechs Anrufe zum Thema Coro­na­schutz. Die Gesamt­zahl der seit dem 18. März zum Thema “Corona” in der Leit­stelle des OSD ein­ge­gan­ge­nen Anrufe erhöhte sich auf 9.306.

Für Fra­gen zum Thema “Coro­na­vi­rus” hat die Lan­des­haupt­stadt ein Infor­ma­ti­ons­por­tal ein­ge­rich­tet unter der Adresse: www.duesseldorf.de/corona