In der Pan­de­mie-Zwangs­pause, die ein Mit­ein­an­der live nicht mög­lich macht, haben die Düs­sel­dor­fer Jon­ges ihre Kom­mu­ni­ka­ti­ons­schiene um ein neues Gleis erwei­tert. Unter der Über­schrift „Der Baas trifft…“ pro­du­zie­ren sie einen Pod­cast. Die Pre­miere-Auf­zeich­nung wird am Diens­tag, 2. März, 19 Uhr frei­ge­schal­teund und kann gehört wer­den unter www.duesseldorferjonges.de/de/42,kachel‑3/6640,der-baas-trifft.html, sowie unter allen Strea­ming­dienste, Face­book, Spo­tify und Radio Düs­sel­dorf. Alle zwei Wochen, immer diens­tags, soll es ein neues Audio­for­mat geben, in dem sich Jon­ges-Baas Wolf­gang Rol­s­ho­ven mit pro­mi­nen­ten Gäs­ten über aktu­elle The­men aus­tauscht. Mode­riert wird der Pod­cast von dem Jour­na­lis­ten Chris­tian Her­ren­dorf, tech­nisch betreut wird er von Thors­ten Runte vom Pod­cast­stu­dio NRW.

Pas­send zur aktu­el­len Lage ist der ers­ter Gast  Isa Fied­ler, Che­fin des „Kno­ten“ in der Alt­stadt, Spre­che­rin der Alt­stadt­wirte und Vor­stands­mit­glied der Alt­stadt-Gemein­schaft. Sie berich­tet über den Über­le­bens­kampf ihrer Kol­le­gen und mahnt ein ver­läss­li­ches Öff­nungs­kon­zept an.

Jeder Pod­cast endet übri­gens gleich – mit dem Jonges-Lied.