Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler (l.) und Voda­fones Fir­men­kun­den­chef Alex­an­der Saul auf der Glas­fa­ser-Bau­stelle in Düsseldorf-Wittlaer,©Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ver­folgt ambi­tio­nierte Ziele: Bis 2025 sol­len alle Ein­woh­ner und auch Unter­neh­men Zugriff auf giga­b­it­fä­hige Netze erhalten.

Damit das Vor­ha­ben gelingt, haben Voda­fone und die Stadt vor rund fünf Mona­ten ein neues Infra­struk­tur-Modell ins Leben geru­fen. Das Ziel der Part­ner: Den Aus­bau von Giga­bit-Net­zen wei­ter beschleu­ni­gen. Nun prä­sen­tier­ten Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und Voda­fones Fir­men­kun­den­chef Alex­an­der Saul bei einer gemein­sa­men Bege­hung einer Glas­fa­ser-Bau­stelle in Düs­sel­dorf-Witt­laer den Sta­tus Quo der Giga­bit-Ver­sor­gung in Düs­sel­dorf und erläu­ter­ten, mit wel­chen Maß­nah­men wei­tere rund 12.000 Haus­halte in den kom­men­den 12 Mona­ten Glas­fa­ser erhal­ten werden.

Alex­an­der Saul, Geschäfts­füh­rer Fir­men­kun­den bei Voda­fone Deutsch­land: “Voda­fone betreibt in Düs­sel­dorf mit sei­nem bestehen­den Kabel-Glas­fa­ser­netz heute schon eine Netz­in­fra­struk­tur, die zu gro­ßen Tei­len aus Glas­fa­ser besteht. Die­ses Netz ist Grund­lage für Giga­bit-Geschwin­dig­kei­ten für 320.000 Haus­halte und Unter­neh­men in Düs­sel­dorf – und damit der größte Trei­ber für den Breit­band­aus­bau in der Region. Mit zusätz­li­chen Maß­nah­men trei­ben wir den Aus­bau voran. Und brin­gen so in den kom­men­den Mona­ten wei­tere 12.000 Haus­halte und Unter­neh­men ins Gigabit-Zeitalter.”

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Eine leis­tungs­fä­hige und flä­chen­de­ckende Breit­band-Ver­sor­gung ist das Fun­da­ment der Digi­ta­li­sie­rung und für Unter­neh­men, Betriebe und Pri­vat­haus­halte glei­cher­ma­ßen wich­tig. Der Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur ist eine gemein­schaft­li­che Auf­gabe, für die wir Part­ner­schaf­ten mit den Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men ein­ge­hen. Voda­fone ist Vor­rei­ter und ein ver­läss­li­cher Part­ner auf dem gemein­sa­men Weg in die flä­chen­de­ckende Gigabit-Versorgung.”

Glas­fa­ser für zahl­rei­che Wohn- und Neubaugebiete
In Witt­laer, einem belieb­ten Stadt­teil nörd­lich Düs­sel­dorfs, wird schon seit drei Wochen gegra­ben. Hier ent­steht ein neues Glas­fa­ser­netzt für 120 Haus­halte. Der Bedarf an schnel­lem Inter­net ist sehr groß – mehr als 80 Pro­zent der Anwoh­ner haben bereits einen Anschluss bestellt und wer­den die­sen bis zum Som­mer erhal­ten. Auch in Lörick rund um die Boni­fa­ti­us­straße (250 Wohn­ein­hei­ten), in Flin­gern-Nord zwi­schen Rübe­zahl- und Rot­käpp­chen­weg (150 Wohn­ein­hei­ten) und in Ger­res­heim zwi­schen Deil­bach- und Loh­bach­weg (130 Wohn­ein­hei­ten) will Voda­fone Glas­fa­ser aus­bauen. Die Vor­ver­mark­tung ist hier zum Teil schon angelaufen.

Und auch in vie­len Neu­bau­ge­bie­ten ist Voda­fone aktiv. So ist in den vier Gebie­ten Hansaallee/Böhlerstraße, Ulmer Höh, Am Schei­ten­weg Süd und in der Ger­res­hei­mer Land­straße mit ins­ge­samt 900 Wohn­ein­hei­ten der Glas­fa­ser­aus­bau bereits gestar­tet. In wei­te­ren sie­ben Neu­bau­ge­bie­ten mit 2.500 Wohn­ein­hei­ten beginnt der Aus­bau noch in die­sem Jahr (dar­un­ter Bau­pro­jekte im Glas­ma­cher­vier­tel und Grashofstr./Mercedesstr.). In den kom­men­den Mona­ten ent­ste­hen so in zahl­rei­chen Wohn- und Neu­bau­ge­bie­ten giga­bit-schnelle Inter­net­an­schlüsse für ins­ge­samt 4.000 Haushalte.

Koope­ra­tio­nen mit der Woh­nungs­wirt­schaft bringt wei­tere 8.000 Gigabit-Anschlüsse
Um die Giga­bit-Ver­füg­bar­keit in Düs­sel­dorf wei­ter zu beschleu­ni­gen, setzt Voda­fone auch auf Koope­ra­tio­nen mit der Woh­nungs­wirt­schaft. So wird der Düs­sel­dor­fer Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zern bis 2022 rund 5.000 Wohn­ein­hei­ten der Städt. Woh­nungs­ge­sell­schaft Düs­sel­dorf mit­tels FTTB (Fiber to the Buil­ding) mit giga­bit-schnel­lem Inter­net ver­sor­gen. Bei der Beam­ten-Woh­nungs­bau-Genos­sen­schaft Düs­sel­dorf sind es 3.000 Wohneinheiten.

 

Anzeige: