Archiv­bild Foto: LOKALBÜRO

 

26 Ein­sätze im Zusam­men­hang mit der Über­wa­chung oder Durch­set­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung ver­zeich­nete der Ord­nungs- und Ser­vice­dienst (OSD) der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf am Don­ners­tag, 27. Mai.

An einem Bis­tro in der Stadt­mitte ent­deck­ten OSD-Mit­ar­bei­ter zwei Pas­san­ten, die über den Not­aus­gang in das Laden­lo­kal gelang­ten. Mit Unter­stüt­zung wei­te­rer OSD-Strei­fen konn­ten die Ein­satz­kräfte das Bis­tro durch den Kel­ler betre­ten. Im Kel­ler stie­ßen sie auf meh­rere Poker­ti­sche, zwei ille­gale Glücks­spiel­ge­räte und zwei ille­gale Wett­ter­mi­nals. Zudem hiel­ten sich im Kel­ler neun Gäste ohne Maske und nötige Abstände zuein­an­der auf. Die Gäste ver­such­ten teil­weise, ihr mit­ge­führ­tes Bar­geld unter den Tischen zu ver­ste­cken. In Zusam­men­ar­beit mit der Poli­zei und der Steu­er­fahn­dung wurde ille­ga­les Glücks­spiel an den Auto­ma­ten nach­ge­wie­sen. Die Spiel­ge­räte und Wett­ter­mi­nals sowie knapp 30.000 Euro Bar­geld wur­den als Beweis­mit­tel beschlag­nahmt. Der Betrieb wurde durch die Ein­satz­kräfte des OSD ver­sie­gelt. Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.

Zudem stie­ßen OSD-Mit­ar­bei­ter in der Alt­stadt auf eine etwa 60-köp­fige Men­schen­an­samm­lung auf der Kur­zen Straße. Die dort ansäs­sige Kneipe hatte bereits geschlos­sen. Da die Min­dest­ab­stände nicht ein­ge­hal­ten wer­den konn­ten, wurde die Ansamm­lung aufgelöst.

OSD-Ein­satz­zah­len
Ins­ge­samt ver­zeich­nete der OSD am Don­ners­tag, 27. Mai, 80 Ein­sätze, von denen 26 im Zusam­men­hang mit der Über­wa­chung oder Durch­set­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung stan­den. Die Gesamt­zahl der qua­li­fi­zier­ten Gesamt­ein­sätze des OSD seit dem 18. März 2020 bezif­fert sich auf 28.533, von denen 13.607 Bezug zur Umset­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung hat­ten. In der Leit­stelle gin­gen 19 Anrufe zum Thema Coro­na­schutz ein. Die Gesamt­zahl der zum Thema “Corona” seit dem 18. März 2020 in der OSD-Leit­stelle ein­ge­gan­ge­nen Anrufe beläuft sich auf 18.279.