Josef Hin­kel, Kon­stan­tin Olbrecht, Daniel Keg­ler und Marc. P. Bat­ten­stein (v.l.) Foto: HPS

 

 

Blau-Weiss zu Gast im Ruby Luna Hotel

Buchstäblich hoch hin­aus ging es in die­ser Woche für 40 Sena­to­rin­nen und Sena­to­ren der Prin­zen­garde Blau-Weiss: Auf der soge­nann­ten Obser­va­tory Dach­ter­rasse des neuen Ruby Luna Hotels auf der Kaser­nen­straße wur­den die Kar­ne­va­lis­ten von Direk­tor Kon­stan­tin Olbrecht über die Merk­male die­ses Design­ho­tels infor­miert. Das im Stil der frühen Welt­rau­m­epo­che mit Ster­nen, Rake­ten und Ufos gestal­tete Inte­ri­eur verkörpere, so Olbrecht, den gro­ßen Opti­mis­mus und die enorme Ener­gie jener Zeit, während den Gästen helle, modern und stil­voll ein­ge­rich­tete Loft Rooms mit Aus­bli­cken über die Stadt zur Verfügung stehen.

Inter­es­sante Aspekte über die Geschichte und die außergewöhnliche Struk­tur des Gebäudes ver­mit­telte den Gästen Daniel Keg­ler, Direc­tor Asset Manage­ment von Hines Ger­many mit Sitz in Düsseldorf. Das 1957 in Texas gegründete familiengeführte Immo­bi­lien-Invest­ment­un­ter­neh­men hatte den Umbau des von Archi­tekt Paul Schnei­der-Esle­ben ent­wor­fe­nen Hoch­hau­ses auf der Kaser­nen­straße zum Ruby Luna Hotel kom­plett rea­li­siert. Für das Unter­neh­men war dies nach dem Ben­ra­ther Kar­ree und dem Kö-Quartier bereits das dritte Objekt im Her­zen der Landeshauptstadt.

In Pla­nung sei, so Keg­ler, jetzt der Umbau es Gebäudekomplexes Kö 37 zu einem attrak­ti­ven Ein­gangs­tor in die Carl­stadt über die Ben­ra­ther Straße. Im Namen aller Gäste – unter ihnen auch Blau- Weiss-Ehren­mit­glied und Ers­ter Bürgermeister Josef Hin­kel sowie Blau-Weiss-Präsident Lothar Hörning – bedankte sich Senats­spre­cher Marc P. Bat­ten­stein für diese außergewöhnliche Ein­la­dung, die span­nende Ein­bli­cke in das lokale Immo­bi­li­en­ge­sche­hen gebo­ten habe.