#Hier­Wird­Ge­impft: (v.l.) NRW-Gesund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann, Feu­er­wehr­chef David von der Lieth, der Lei­ter des Impf­zen­trums Tho­mas Trem­mel und Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler am Impf­mo­bil vor dem Baumarkt,©Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

 

Bun­des­weite Akti­ons­wo­che bis 19. September

Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­rium hat für diese Woche die Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft aus­ge­ru­fen. Ziel ist es, mög­lichst viele Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die sich nicht gegen das Coro­na­vi­rus haben imp­fen las­sen, mög­lichst nied­rig­schwel­lige und mobile Impf­an­ge­bote zu machen. Auch in Düs­sel­dorf fin­den meh­rere Impf­ak­tio­nen unter der Mar­kette der Akti­ons­wo­che statt. Wer sich spon­tan imp­fen las­sen will, kann wie gehabt ohne Ter­min bei der nächst­ge­le­ge­nen Impf­ak­tion vor­bei­schauen. NRW-Gesund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann, Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und Feu­er­wehr­chef David von der Lieth haben daher das Impf­mo­bil vor einem Bau­markt besucht.

Gesund­heit­mi­nis­ter Karl-Josef Lau­mann: “Städte und Kreise in ganz Nord­rhein-West­fa­len betei­li­gen sich mit den unter­schied­lichs­ten Ideen und Aktio­nen an der Impf­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft. Es ist schön zu sehen, wie viel Enga­ge­ment und Krea­ti­vi­tät vor Ort in mög­lichst nied­rig­schwel­lige Impf­an­ge­bote gesteckt wird, um den Impf­stoff zu den Men­schen zu brin­gen. Egal ob Fuß­ball­fan, Kar­ne­val­list oder Schü­ler bzw. Schü­le­rin eines Berufs­kol­legs – es gibt viele Ange­bote pas­send für die jewei­lige Ziel­gruppe. Auch ohne Ter­min kann jeder Bür­ger und jede Bür­ge­rin spon­tan vor­bei­schauen und sich imp­fen las­sen. Wir benö­ti­gen die­sen Impfruck, um mög­lichst sicher in den Herbst zu gehen.”

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Die bun­des­weite Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft haben wir in Düs­sel­dorf gerne auf­ge­grif­fen, um die städ­ti­sche Impf­of­fen­sive wei­ter vor­an­zu­trei­ben. Über 848.000 Imp­fun­gen sind in Düs­sel­dorf bis heute bereits durch­ge­führt wor­den. Wir las­sen in unse­ren Bemü­hun­gen um mög­lichst viele Geimpfte nicht nach. Mit unse­ren dezen­tra­len Impf­stel­len und ins­be­son­dere unse­rem Impf­mo­bil brin­gen wir bereits seit zwei Mona­ten die Imp­fun­gen zu den Men­schen — vor dem Super­markt, Bau­markt oder Ein­kaufs­zen­trum. Ver­gan­ge­nen Sams­tag haben die Kar­ne­va­lis­ten ein Impf­an­ge­bot an der Wagen­bau­halle initi­iert und in Koope­ra­tion mit For­tuna Düs­sel­dorf und AOK bie­tet die Lan­des­haupt­stadt an den nächs­ten bei­den Sams­ta­gen spe­zi­elle Impf­an­ge­bote für Fuss­ball­fans an.”

Das Impf­mo­bil steht in den nächs­ten Tagen — jeweils von 10 bis 19 Uhr — an fol­gen­den Orten:

  •  Mitt­woch, 15. Sep­tem­ber, vor dem Wal­ter-Eucken-Berufs­kol­leg, Suit­ber­tus­straße 163–165
  • Don­ners­tag, 16. Sep­tem­ber, Albrecht-Dürer-Berufs­kol­leg, Pauls­müh­len­straße 1
  • Frei­tag, 17. Sep­tem­ber, Über­be­trieb­li­ches Aus­bil­dungs­zen­trum, Auf’m Tetel­berg 11
  • Sams­tag und Sonn­tag, 18./19. Sep­tem­ber, gegen­über dem For­tuna-Büd­chen am Joseph-Beuys-Ufer

Eine Vorab-Anmel­dung ist nicht nötig, es wird ledig­lich ein Per­so­nal­aus­weis benö­tigt. Wer einen Impf­aus­weis besitzt, sollte die­sen eben­falls mit­brin­gen. Es wer­den Erst- und Zweit­imp­fun­gen durch­ge­führt, dabei wer­den alle aktu­ell zuge­las­se­nen Impf­stoffe angeboten.

Die Zweit­imp­fung fin­det dann ent­spre­chend zwi­schen drei und sechs Wochen spä­ter im Düs­sel­dor­fer Impf­zen­trum oder an den mobi­len Stand­or­ten des Impf­zen­trums statt oder kann beim Haus­arzt oder einem ande­ren Impf­zen­trum in Eigen­re­gie orga­ni­siert wer­den. Men­schen, die eine Zweit­imp­fung haben wol­len, soll­ten den Nach­weis der ers­ten Imp­fung mit sich füh­ren und den vor­ge­ge­be­nen Zeit­raum für die Zweit­imp­fung ein­hal­ten. Für Rück­fra­gen steht das geschulte Per­so­nal vor Ort zur Verfügung.

Inter­es­sierte kön­nen sich zudem wei­ter­hin im Impf­zen­trum in der Mer­kur Spiel-Arena (Mon­tag, Mitt­woch, Frei­tag, Sams­tag und Sonn­tag, jeweils 8 bis 20 Uhr) sowie an den dezen­tra­len Impf­stel­len am Haupt­bahn­hof und am U‑Bahnhof Hein­rich-Heine-Allee (täg­lich von 10 bis 19 Uhr) imp­fen lassen.

Hin­ter­grund: Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft Vom 13. bis 19. Sep­tem­ber 2021 fin­det die bun­des­weite Akti­ons­wo­che #Hier­Wird­Ge­impft statt. Durch­ge­führt wird diese von der Bun­des­re­gie­rung gemein­sam mit der Bun­des­zen­trale für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung und dem Robert Koch-Insti­tut. In der Akti­ons­wo­che kön­nen bei krea­ti­ven und unkon­ven­tio­nel­len Impf­ak­tio­nen — etwa auf Markt­plät­zen und Bau­ern­märk­ten, vor Schu­len, Kir­chen, Kinos und bei Kul­tur­fes­ti­vals — mög­lichst viele Men­schen unkom­pli­ziert und spon­tan eine Imp­fung erhalten.