Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler eröff­nete gemein­sam mit Pla­nungs­de­zer­nen­tin Cor­ne­lia Zuschke und Wirt­schafts­de­zer­nent Dr. Michael J. Rau­ter­kus den Stand der Stadt Düs­sel­dorf am Mitt­woch, 15. September,©Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

 

Wirt­schafts­för­de­rung mit 11 Part­nern auf der Stadt- und Projektentwicklungsmesse

Immobilien‑, Stadt- und Pro­jekt­ent­wick­ler läu­ten die Messe-Sai­son ein. In den Alten Schmie­de­hal­len auf dem Areal Böh­ler fin­det am Mitt­woch und Don­ners­tag, 15./16. Sep­tem­ber, die Polis Con­ven­tion 2021 mit Messe und Kon­gress statt — erst­mals mit einem hybri­den Ansatz, um auch wie­der Gele­gen­heit für per­sön­li­che Gesprä­che und direk­ten fach­li­chen Aus­tausch zu bie­ten. Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf zeigt sich mit 11 Stand­part­nern, dar­un­ter renom­mierte Pro­jekt­ent­wick­ler und Archi­tek­ten wie Aen­ge­velt, BPD und Inter­bo­den, aber auch Part­ner wie der Flug­ha­fen DUS und die Stadtsparkasse.

“Düs­sel­dorf – social und sus­tainable return” ist der the­ma­ti­sche Schwer­punkt des dies­jäh­ri­gen Mes­se­auf­tritts. Wirt­schafts­för­de­rung und Stadt­pla­nung stel­len gemein­sam gesamt­städ­ti­sche Ent­wick­lungs­kon­zepte und Stra­te­gien vor. Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler, Pla­nungs­de­zer­nen­tin Cor­ne­lia Zuschke und Wirt­schafts­de­zer­nent Dr. Michael J. Rau­ter­kus eröff­ne­ten gemein­sam den Stand der Stadt Düs­sel­dorf am Mitt­woch, 15. September.

“Kli­ma­schutz und Kli­ma­an­pas­sung müs­sen Bestand­teil städ­ti­schen Han­delns sein”, sagt Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler. “Die Stadt Düs­sel­dorf hat sich das Ziel gesetzt, bis 2035 Kli­ma­haupt­stadt zu wer­den. Die Redu­zie­rung des Ener­gie- und CO2-Ver­brauchs durch Immo­bi­lien und durch Mobi­li­täts­lö­sun­gen spie­len dabei eine wich­tige Rolle. Sie bie­ten einen Mehr­wert, von dem wie­derum die Bür­ger und Bür­ge­rin­nen der Stadt profitieren.”

“Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit­neh­men und invol­vie­ren”, ist für Stadt­pla­nungs-Dezer­nen­tin Cor­ne­lia Zuschke schon lange ein ele­men­ta­res Instru­ment von prak­ti­zier­ter und inte­grier­ter Quar­tier­s­ent­wick­lung. “Düs­sel­dor­fer Quar­tiere sind wich­ti­ger denn je und müs­sen wei­ter gestärkt wer­den. Dar­auf zielt auch unser Pro­zess ZUKUNFT QUARTIER.DÜSSELDORF ab, den wir auf der Polis vorstellen.”

Die Immo­bi­li­en­wirt­schaft steht vor wei­te­ren Her­aus­for­de­run­gen. Beson­ders Immo­bi­li­en­seg­mente wie der Büro­markt oder der sta­tio­näre Ein­zel­han­del sind von der Corona-Pan­de­mie stark betrof­fen. Auch die Frage, wie sich nach­hal­tige, öko­lo­gi­sche und Res­sour­cen scho­nende Stadt- und Immo­bi­li­en­ent­wick­lung gestal­ten las­sen, wird diskutiert.

Dr. Michael J. Rau­ter­kus, Dezer­nent für Wirt­schaft, Digi­ta­li­sie­rung, Per­so­nal und Orga­ni­sa­tion, ist über­zeugt: “Düs­sel­dorf bie­tet beste Vor­aus­set­zun­gen diese The­men anzu­ge­hen. Wir set­zen in Düs­sel­dorf gerade nicht nur das weg­wei­sende Cradle-to-Cradle-Kon­zept um, wir haben in und um Düs­sel­dorf auch zahl­rei­che For­schungs­ein­rich­tun­gen, die an inno­va­ti­ven und krea­ti­ven Lösun­gen arbeiten.”

In einem Live-Talk mit NRW-Bau­mi­nis­te­rin Ina Schar­ren­bach und der Köl­ner Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­ette Reker am Düs­sel­dor­fer Stand wurde nicht nur über nach­hal­tige Stadt­ent­wick­lungs­kon­zepte dis­ku­tiert, son­dern auch über das För­der­pro­gramm Bau.Land.Partner NRW. Ziel ist es, unter­ge­nutzte und brach­ge­fal­lene Grund­stü­cke zu akti­vie­ren und zu revi­ta­li­sie­ren. Vor dem Hin­ter­grund der Flä­chen­knapp­heit betonte Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler die Absicht der Stadt Düs­sel­dorf, in einen akti­ven Dia­log mit pri­va­ten Flä­chen­ei­gen­tü­mern zur Qua­li­fi­zie­rung und Wei­ter­ent­wick­lung der Gewerbe- und Indus­trie­stand­orte in Düs­sel­dorf zu treten.

Über die Messe: Die Polis Con­ven­tion als Messe für Pro­jekt- und Stadt­ent­wick­lung hat sich in Düs­sel­dorf eta­bliert, Aus­stel­ler- und Besu­cher­zah­len haben sich posi­tiv ent­wi­ckelt. Vom 15. bis 16. Sep­tem­ber prä­sen­tiert sich die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf gemein­sam mit ihren Part­nern auf dem Mes­se­stand B 06.3 in den Alten Schmie­de­hal­len, Areal Böh­ler. Die Wirt­schafts­för­de­rung hat die Polis Con­ven­tion gemein­sam mit dem Stadt­pla­nungs­amt feder­füh­rend organisiert.

Stand­part­ner sind in die­sem Jahr: BPD Immo­bi­li­en­ent­wick­lung GmbH, Die Wohn­kom­pa­nie NRW GmbH, Stand­ort­in­itia­tive See­stern e.V., Trei Real Estate GmbH, Aen­ge­velt Immo­bi­lien GmbH & Co. KG, Bank­haus Lampe KG, Flug­ha­fen Düs­sel­dorf Immo­bi­lien GmbH, Inter­bo­den Inno­va­tive Lebens­wel­ten GmbH & Co. KG, Lenz und Joh­len Rechts­an­wälte Part­ner­schaftmbH, Spar­kasse Düs­sel­dorf, WSP Deutsch­land AG.