Broi­ler Santa Claus Foto: Robert Eickelpoth

 

Mit ihrem am 12.11. erschei­nen­den Album »Santa Claus« sor­gen die Broi­lers end­lich für Abwechs­lung im Weihnachtsprogramm!

Nach­dem sie mit »Puro Amor« im April die­sen Jah­res bereits zum drit­ten Mal in Folge die Num­mer 1‑Position der deut­schen Charts erobern konn­ten, fühlte die Düs­sel­dor­fer Band, dass nun auch für sie die Zeit gekom­men ist, sich einer Her­aus­for­de­rung zu stel­len, die jeder ernst­zu­neh­mende Künst­ler irgend­wann (neben einem »Live­al­bum«, »Kon­zept­dop­pel­al­bum« und »Sound­track«) in sei­ner Kar­riere unaus­weich­lich zu bewäl­ti­gen hat: Denn egal ob Elvis Pres­ley, Johnny Cash oder Mariah Carey, erst mit der Ver­öf­fent­li­chung ihrer jewei­li­gen Weih­nachts­al­ben gehör­ten auch sie wirk­lich dazu. »Santa Claus« (in Anleh­nung an den Titel ihres Durch­bruch-Albums »Santa Muerte« von 2011) ist jetzt also der Long­player der Broi­lers zum Fest, mit dem sie zum illus­tren Kreis die­ser unsterb­li­chen Grö­ßen aufschließen.

Damit hat die Band sich sel­ber ein beson­de­res Geschenk gemacht und einen lang­ge­heg­ten Traum erfüllt: Eine abend­fül­lende Platte mit ihren sorg­fäl­tig aus­ge­wähl­ten liebs­ten Weih­nachts-Songs. Da dür­fen natür­lich ewige Genre-Klas­si­ker wie »Feliz Navidad«, »Dri­ving Home For Christ­mas« oder »Fai­ry­tale Of New York«, geschmacks­si­cher in den broi­lers­ty­pi­schen Sound geklei­det, nicht feh­len. Aber sie prä­sen­tie­ren auch hand­ver­le­se­nes für Ken­ner wie zum Bei­spiel »Merry Christ­mas (I Don‘t Want To Fight Tonight)« von den Ramo­nes, »Oi! To The World« der Van­dals, »Father Christ­mas« von den Kinks oder »Christ­mas Vaca­tion«, den Titel­song des Sound­tracks des Kult­strei­fens »Natio­nal Lampoon’s Christ­mas Vaca­tion«. Denn natür­lich sind auch die Broi­lers der Mei­nung, dass ein Weih­nachts­al­bum in die Dis­ko­gra­phie einer jeden guten Band gehört. Mit zwölf Cover­ver­sio­nen und zwei neuen Lie­dern sorgt  »Santa Claus« die­ses Jahr dafür, dass die Hei­lige Nacht etwas weni­ger still sein wird als gewohnt.

Wer sich schon jetzt in weih­nacht­li­che Stim­mung brin­gen möchte, fin­det hier den fest­li­chen »Santa Claus«-Ankündigungstrailer.

Die Broi­lers sind ein Phä­no­men: Seit nun einem Jahr­zehnt gehö­ren sie kon­stant zu den erfolg­reichs­ten Bands im deutsch­spra­chi­gen Raum. Mil­lio­nen ver­kauf­ter Kon­zert­kar­ten, Num­mer 1‑Charts-Plat­zie­run­gen, Edel­me­tall­aus­zeich­nun­gen in Folge, kaum ein Super­la­tiv, den die Gruppe sich noch nicht zu eigen gemacht hat. Ihr letz­tes Album »Puro Amor« wurde aller­or­ten umju­belt (»14 Power­songs gemäß dem alten Häu­ser­kämp­fer­motto ‚Gefühl und Härte‘« – Rol­ling Stone, »Die Balance zwi­schen ergrei­fen­der, mehr­deu­ti­ger Zeit­strahl­poe­sie und mit­un­ter sta­di­on­taug­li­cher Zugäng­lich­keit gelingt auf Deutsch nur weni­gen so bestechend wie den Broi­lers« – Süd­deut­sche Zeitung).
Auch 2022 geht es für die Broi­lers mit Voll­gas wei­ter: Bereits über 100.000 Fans sicher­ten sich Kar­ten für die anste­hende Open Air-Tour »Broi­lers 2022«, auf­grund der gro­ßen Nach­frage wur­den bereits erste Zusatz­kon­zerte angesetzt.

»Santa Claus« erscheint am 12.11.2021 als Vinyl-Album, CD, Down­load und Stream.
Exklu­siv nur im Broi­lers-Shop gibt’s das limi­tierte  »Santa Claus«-Fan-Fun-Bundle mit spe­zi­ell abge­füll­tem Broi­lers »Don­ner & Blit­zen« Glühwein.