Archiv­bild Medica 2019 Foto: LOKALBÜRO

 

Wenn die welt­füh­rende Medi­zin­messe MEDICA und die inter­na­tio­nale Fach­messe für die Zulie­fe­rer der Medi­zin­tech­nik-Indus­trie, die COMPAMED, vom 15. bis 18. Novem­ber 2021 in den Düs­sel­dor­fer Mes­se­hal­len wie­der im Prä­senz­for­mat an den Start gehen, dann wer­den die Ver­an­stal­tun­gen mit ihrer Län­der­viel­falt der Aus­stel­ler­be­tei­li­gun­gen das Maß aus den Jah­ren vor der Pan­de­mie erneut errei­chen und damit ihre glo­bal her­vor­ge­ho­bene Posi­tio­nen unter­strei­chen. Die ca. 2.500 Aus­stel­ler der MEDICA 2021 und mehr als 400 Aus­stel­ler der COMPAMED kom­men aus ins­ge­samt 70 Nationen.

Nach Deutsch­land mit rund 550 Aus­stel­lern (MEDICA + COMPAMED) haben auch beson­ders viele Unter­neh­men aus Nord­ame­rika ihre Buchun­gen plat­ziert. Mehr als 300 Aus­stel­ler wer­den Mitte Novem­ber ihre neu­es­ten Medi­zin­tech­nik- und Medi­zin­pro­dukte­l­ö­sun­gen dem Fach­pu­bli­kum aus allen Berei­chen der Gesund­heits­wirt­schaft prä­sen­tie­ren. Zusätz­lich zu den Ein­zel­aus­stel­lern betei­li­gen sich nord­ame­ri­ka­ni­sche Anbie­ter auch an drei US-ame­ri­ka­ni­schen und einem kana­di­schen Pavil­lon, die von den jewei­li­gen Regie­rungs­stel­len unter­stützt werden.

Das nord­ame­ri­ka­ni­sche Enga­ge­ment bei der MEDICA und COMPAMED ver­wun­dert nicht. Um ihre welt­weite Markt­füh­rer­schaft zu sichern (ca. 40 Pro­zent Markt­an­teil; Quel­len: Eva­lua­te­Med­Tech, SPECTARIS, BVMed) suchen Medi­zin­tech­nik-Anbie­ter aus den USA und Kanada über alle Län­der­gren­zen hin­weg den Marktzugang.

“Die MEDICA ist welt­weit die wich­tigste Messe für medi­zi­ni­sche Geräte, und die Ver­ei­nig­ten Staa­ten sind stolz dar­auf, ein star­ker und bestän­di­ger Part­ner zu sein. Seit mehr als 40 Jah­ren kom­men US-ame­ri­ka­ni­sche Expor­teure von Medi­zin­pro­duk­ten zur MEDICA, um neue Tech­no­lo­gien vor­zu­stel­len und ihre Pro­dukte auf dem Welt­markt zu ver­kau­fen. In den letz­ten zehn Jah­ren gab es ein unglaub­li­ches Wachs­tum mit über 560 US-Aus­stel­lern in drei USA-Pavil­lons und dem vom US-Han­dels­mi­nis­te­rium orga­ni­sier­ten CEO Cen­ter. Wir sind stolz dar­auf, Teil der Mis­sion der MEDICA zu sein, den Ver­brau­chern die neu­es­ten Gesund­heits­tech­no­lo­gien näher zu brin­gen”, erklärt Pau­line Kao, Gene­ral­kon­su­lin der USA (Gene­ral­kon­su­lat Düsseldorf).

Silke Dit­gen, Han­dels­be­auf­tragte des kana­di­schen Han­dels­kom­mis­sa­ri­ats (mit Sitz im kana­di­schen Kon­su­lat in Düs­sel­dorf), fügt hinzu: “Die MEDICA ist seit vie­len Jah­ren eine der wich­tigs­ten Platt­for­men zur Prä­sen­ta­tion der kana­di­schen Bio­wis­sen­schafts­in­dus­trie, und wir freuen uns, die kana­di­schen Aus­stel­ler auf der Messe wei­ter­hin zu unter­stüt­zen, ins­be­son­dere in die­sen schwie­ri­gen Zeiten.”

Es geht wie­der los: „Per­sön­li­cher Aus­tausch ist nicht zu ersetzen.“

Am Gemein­schafts­stand Kana­das wer­den vier der 13 kana­di­schen Unter­neh­men an der MEDICA teil­neh­men. Von den 223 US-Unter­neh­men bei der MEDICA stel­len 105 in den bei­den US-Pavil­lons in den Hal­len 3 (Dia­gnos­tik­ge­räte) und 16 (Labor­ge­räte) aus, wäh­rend 13 der 63 US-Aus­stel­ler bei der COMPAMED am US-Pavil­lon in Halle 14 teil­neh­men wer­den. Die US-Grup­pen­be­tei­li­gun­gen wer­den von der Messe Düs­sel­dorf North Ame­rica organisiert.

“Es ist ange­nehme Über­ra­schung, einen sol­chen Opti­mis­mus in der gesam­ten Bran­che zu erle­ben. Der breite Kon­sens ist, dass nichts den wert­vol­len per­sön­li­chen Aus­tausch erset­zen kann, den inter­na­tio­nale Mes­sen wie die MEDICA und COMPAMED bie­ten. Tat­säch­lich erhält die Messe Düs­sel­dorf North Ame­rica wei­ter­hin jede Woche meh­rere Anfra­gen von ame­ri­ka­ni­schen Unter­neh­men, die sich nach ver­füg­ba­ren Aus­stel­lungs­flä­chen erkun­di­gen”, so Ryan Klemm, Senior Busi­ness Deve­lo­p­ment Mana­ger bei der Messe Düs­sel­dorf North America.

Posi­tive Stim­mung bei den Ausstellern

Die aus­stel­len­den Unter­neh­men schät­zen die Mög­lich­keit, an den welt­weit füh­ren­den Bran­chen­platt­for­men teilzunehmen.

“3M Medi­cal Mate­ri­als and Tech­no­lo­gies hilft Her­stel­lern im Gesund­heits­we­sen, zuver­läs­si­gere, inno­va­ti­vere und funk­ti­ons­rei­chere medi­zi­ni­sche Geräte zu ent­wi­ckeln und her­zu­stel­len. Die MEDICA hat einen gefes­tig­ten Ruf als eine der wich­tigs­ten Fach­mes­sen für die Bio­wis­sen­schaf­ten welt­weit. Wir sehen den Wert eines per­sön­li­chen Tref­fens mit Kun­den und die Mög­lich­keit, auf die­ser Ver­an­stal­tung von den Exper­ten der Bran­che zu hören”, kom­men­tiert Jac­quie Urquia, Glo­bal Mar­ke­ting Com­mu­ni­ca­ti­ons Lea­der, Medi­cal Mate­ri­als & Tech­no­lo­gies Medi­cal Solu­ti­ons Divi­sion, Health­care Busi­ness bei 3M.

Michael Schiff­hauer, Vice Pre­si­dent, Inter­na­tio­nal Trade Deve­lo­p­ment & Field Ope­ra­ti­ons, Enter­prise Flo­rida, blickt eben­falls gespannt der Mes­sel­auf­zeit ent­ge­gen: “Seit fast 25 Jah­ren orga­ni­siert Enter­prise Flo­rida – die Wirt­schafts­för­de­rungs­agen­tur des Bun­des­staa­tes – jähr­lich den Flo­rida Pavil­lon bei der MEDICA. Infol­ge­des­sen haben unzäh­lige Unter­neh­men aus Flo­rida ihre Pro­dukte erfolg­reich auf dem inter­na­tio­na­len Markt ein­ge­führt und ihre Export­tä­tig­keit aus­ge­baut. Die MEDICA hat uns noch nie ent­täuscht, und wir freuen uns dar­auf, im Novem­ber wie­der dabei zu sein, vor allem in die­sem Jahr, um die Chan­cen zu nut­zen, die sich durch die Her­aus­for­de­run­gen des ver­gan­ge­nen Jah­res erge­ben haben”.

Alle bis­lang zuge­las­se­nen Aus­stel­ler kön­nen mit ihren Aus­stel­ler­pro­fi­len online über die „Fir­men & Produkte“-Datenbanken der Bran­chen­por­tale MEDICA.de und COMPAMED.de nach ver­schie­de­nen Kri­te­rien recher­chiert wer­den. Die inter­ak­ti­ven Hal­len­pläne infor­mie­ren über die genaue Stand­plat­zie­rung der Aus­stel­ler in den ein­zel­nen Hal­len (Link: https://www.medica.de/de/interaktiver_hallenplan). Auch Tickets kön­nen bereits erwor­ben wer­den: dem hybri­den Ver­an­stal­tungs­kon­zept der MEDICA und COMPAMED fol­gend wahl­weise als hybri­des Ticket für den tage­wei­sen Besuch vor Ort sowie die par­al­lele Nut­zung der umfang­rei­chen Digi­tal-Ser­vices (45 Euro) oder aber als rei­nes Digi­tal­ti­cket (ohne Besuch vor Ort/ 30 Euro). Mit dem Digi­tal­ti­cket kön­nen zum Bei­spiel die Büh­nen­pro­gramme der in die Ver­an­stal­tun­gen inte­grier­ten Fach­fo­ren via Live­stream online mit­ver­folgt werden.

Alle Infor­ma­tio­nen, auch Aktu­el­les zum Hygiene- und Infek­ti­ons­schutz­kon­zept der MEDICA 2021 und COMPAMED 2021, sind online abruf­bar unter: https://www.medica.de / https://www.compamed.de.