Schranke am Man­nes­mann­ufer Foto: LOKALBÜRO

 

Um den Ver­kehr im Bereich des Man­nes­mann­ufers und der Ber­ger Allee in den Abend- und Nacht­stun­den auf ein not­wen­di­ges Maß zu beschrän­ken, wurde die Zufahrt zum Man­nes­mann­ufer mit einer Schranke am Beginn der Straße auf Höhe Tho­mas­straße ver­se­hen. Diese wurde am Frei­tag, 1. Okto­ber, in Betrieb genom­men und wird seit die­sem Zeit­punkt täg­lich in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr geschlossen.

Nun erfolgt eine Anpas­sung der Öff­nungs­zei­ten an den Wochen­en­den. Ab Frei­tag, 15. Okto­ber, wird die Schranke an Frei­ta­gen und Sams­ta­gen in der Zeit von 18 Uhr bis 5 Uhr geschlos­sen. An Sonn­ta­gen und den übri­gen Wochen­ta­gen bleibt die Schlie­ßung, wie bis­her, in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr bestehen.

Geöff­net wer­den kann sie wei­ter­hin von berech­tig­ten Per­so­nen mit einer Chip­karte. Berech­tigt sind die Anlie­ge­rin­nen und Anlie­ger der Stra­ßen Bäcker­gasse, Bäcker­straße, Ber­ger Allee, Carls­tor, Cita­dell­straße, Hafen­straße, Hori­on­platz, Man­nes­mann­ufer, Oran­ge­rie­straße, Rat­haus­ufer und Schulstraße.

Die Bean­tra­gung der Chip­karte kann per­sön­lich oder durch eine bevoll­mäch­tigte Per­son im Büro der Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen im Erd­ge­schoss des Amtes für Ver­kehrs­ma­nage­ment, Auf’m Hen­ne­kamp 45, 40225 Düs­sel­dorf, erfol­gen. Ein Ver­sand der Chip­karte über den Post­weg erfolgt nicht. Eine Aus­gabe der Chip­karte erfolgt gegen eine Kau­tion in Höhe von 45 Euro.

Poli­zei, Feu­er­wehr und sons­tige Not­dienste erhal­ten eine Mög­lich­keit, die Schranke im Ein­satz­fall zu öffnen.