Archiv­bild Ord­nungs­amt im Ein­satz Foto: LOKALBÜRO

 

487 Ein­sätze von Frei­tag, 29. Okto­ber, bis Mon­tag, 1. November

Der Ord­nungs- und Ser­vice­dienst (OSD) der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf blickt auf ein ein­satz­rei­ches Hal­lo­ween-Wochen­ende zurück: Von Frei­tag, 29. Okto­ber, bis Mon­tag, 1. Novem­ber, wur­den 487 Ein­sätze verzeichnet.

In einem Restau­rant in Pem­pel­fort stie­ßen Ein­satz­kräfte des OSD am Sams­tag, 30. Okto­ber, auf meh­rere Gäste, die dort augen­schein­lich ille­ga­les Glücks­spiel betrie­ben. Ins­ge­samt wurde Bar­geld in Höhe von mehr als 12.000 Euro vor­ge­fun­den. Die Poli­zei stellte die Auto­ma­ten und das Geld sicher.

In einer Kneipe in Deren­dorf tra­fen OSD-Mit­ar­bei­ter auf drei Gäste ohne 3G-Nach­weis. Die Besu­cher wur­den des Lokals ver­wie­sen, Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.

Am Hal­lo­ween-Sonn­tag, 31. Okto­ber, wur­den im Rah­men eines Schwer­punkt­ein­sat­zes zum Thema Jugend­schutz ins­ge­samt sechs Kin­der und Jugend­li­che zu Jugend­schutz­stel­len gebracht. Dar­über hin­aus wur­den 23 Min­der­jäh­rige beim Rau­chen und Trin­ken von Alko­hol erwischt. Es wur­den 18 Platz­ver­weise erteilt und vier Ver­stöße gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz geahn­det. Der OSD lei­tete zudem ins­ge­samt fünf Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wegen der Abgabe von Alko­hol und Tabak­wa­ren an Jugend­li­che ein.

Im Rah­men der Bear­bei­tung einer Lärm­be­schwerde in Fried­rich­stadt stell­ten Ein­satz­kräfte des OSD am Mon­tag, 1. Novem­ber, ein Musik­ge­rät sicher. Dar­über hin­aus erteil­ten OSD-Mit­ar­bei­ter in Garath einer stö­ren­den Per­son einen Platz­ver­weis. Es wur­den drei Anzei­gen gefertigt.

Außer­dem wur­den am Wochen­ende ins­ge­samt 19 “Wild­pink­ler” gestellt. Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.