Debo­rah und Marco van der Meer, Regio­nal­vor­stand von DIE FAMILIENUNTERNEHMER Foto­graf: Malte Kru­de­wig; Rechte bei DIE FAMILIENUNTERNEHMER

 

Fluss­auf­wärts: Nach zwei­jäh­ri­ger Corona-Pause fei­er­ten mehr als hun­dert Gäste das dies­jäh­rige Som­mer­fest von DIE FAMILIENUNTERNEHMER. Die unge­wöhn­li­che Loca­tion: Ein ehe­ma­li­ges Fracht­schiff aus dem Jahr 1934, umge­baut zum Par­ty­schiff mit wun­der­voll indi­vi­du­el­lem Charme.

An Bord begrüßte Marco van der Meer, Vor­stands­vor­sit­zen­der von DIE FAMILIENUNTERNEHMER Regio­nal­krei­ses Nie­der­rhein Düs­sel­dorf, mit einer humor­vol­len Anspra­che die Ver­bands­mit­glie­der, stellte die Neu­mit­glie­der aus­führ­lich vor und erläu­terte die Schwer­punkte der Ver­bands­ar­beit: das Ein­tre­ten für die wirt­schaft­li­chen Inter­es­sen der Fami­li­en­un­ter­neh­mer auf loka­ler, regio­na­ler und natio­na­ler Ebene, sowie Gesel­lig­keit und Networking.

Nicht uner­wähnt ließ er die all­ge­meine Wirt­schafts­lage: nicht funk­tio­nie­rende Lie­fer­ket­ten, eine galop­pie­rende Infla­tion, die Ener­gie­krise und die hand­werk­li­chen Feh­ler der Regie­rung. Marco van der Meer erläu­terte: “Wir bewe­gen uns immer mehr weg von der Markt­wirt­schaft in Rich­tung Plan­wirt­schaft. Unter die­sen Gege­ben­hei­ten ist unsere poli­ti­sche Arbeit wich­ti­ger denn je. Des­halb sor­gen wir für eine starke Stimme der Fami­li­en­un­ter­neh­mer in Ber­lin und geben uns alle Mühe, unsere For­de­run­gen mit unse­rem Know-how und unse­ren genera­tio­nen­über­grei­fen­den Erfah­run­gen durch­zu­set­zen.” Er bilan­zierte: “Wir haben in unse­rer lang­jäh­ri­gen Geschichte schon ganz andere Kri­sen bewäl­tigt und sind des­halb im Prin­zip posi­tiv eingestellt.”

Die roman­ti­sche Rhein-Tour auf der MS RIVERSTAR star­tete an der  Anle­ge­stelle direkt gegen­über der Messe Düs­sel­dorf. Wei­ter ging es ent­lang der Düs­sel­dor­fer Rhein­pro­me­nade und idyl­li­scher Auen. Bei Köst­lich­kei­ten vom Buf­fet, span­nen­den Gesprä­chen und aus­ge­las­se­nem Tanz genos­sen die Pas­sa­giere in stil­vol­lem Ambi­ente neben der Aus­sicht auch einen male­ri­schem Son­nen­un­ter­gang – ein rundum gelun­ge­nes Fest.