Rhein­bahn­buss Foto: LOKALBÜRO

 

Mehr Fahr­ten und ein Gepäckbus:

Ob zum Geschenke kau­fen, zur Weih­nachts­feier oder zum Glüh­wein trin­ken auf die Weih­nachts­märkte – wer mit der Rhein­bahn fährt, kommt in der Vor­weih­nachts­zeit unbe­schwert, sicher und schnell zu allen Zie­len und danach wie­der zurück nach Hause.

Busse und Bah­nen fah­ren häufiger
Die Rhein­bahn erwei­tert ihr Ange­bot für die Innen­stadt-Besu­che­rin­nen und ‑Besu­cher, auch aus der Region. So beginnt und endet der Ein­kaufs­bum­mel stress­frei und ohne Park­platz­sor­gen. An den drei Sams­ta­gen vor Weih­nach­ten (4., 11. und 18. Dezem­ber) wird die Stadt­bahn­li­nie U74 ver­län­gert und fährt zwi­schen 18:30 und 21 Uhr bis zur Hal­te­stelle „Meer­busch-Gör­ges­heide“. Auf der Linie U75 sind grö­ßere Fahr­zeuge im Ein­satz. Für die Bus­li­nien gel­ten fol­gende Zusatzfahrten:

  • Linie 737: Ab 10:30 bis 19:30 Uhr von „Düs­sel­dorf Haupt­bahn­hof“ und „Mor­per Straße“ im 15-Minuten-Takt,
  • Linien 778 und 779: Ver­län­ge­rung des 15-Minu­ten-Takts bis gegen 18 Uhr,
  • Linien SB50, 780, 782: ganz­tä­gig grö­ßere Fahrzeuge,
  • Linien 752 und 754: ab 10:30 bis 19:30 Uhr zwi­schen „Ratin­gen-West, Die­sel­straße“ und „Düs­sel­dorf Haupt­bahn­hof“ zusätz­li­che E‑Wagen fünf Minu­ten vor den geplan­ten Bussen,
  • Linie 785: ab 10:30 bis 19:40 Uhr zwi­schen „Has­sels, Kir­che“ und „Hein­rich-Heine-Allee“ zusätz­li­che E‑Wagen fünf Minu­ten vor den geplan­ten Bussen.

An den drei Sonn­ta­gen vor Weih­nach­ten (5., 12. und 19. Dezem­ber) sind auf den Bah­nen der Linien U75, 705 und 707 und auf den Bus­sen der Linien SB50, 737, 754, 780, 782 und 834 grö­ßere Fahr­zeuge im Einsatz.

Gepäck­bus für unbe­schwer­tes Bummeln
Wer zum Geschen­ke­kauf das Auto in der Garage lässt, braucht sich trotz­dem nicht mit schwe­ren Taschen, Tüten oder Gepäck­stü­cken zu pla­gen. Bela­dene Ein­käu­fe­rin­nen und Ein­käu­fer kön­nen alles im Gepäck­bus abge­ben. Wäh­rend die Kun­din­nen und Kun­den unbe­schwert bum­meln, pas­sen die Rhein­bahn-Mit­ar­bei­te­rin­nen und ‑Mit­ar­bei­ter kos­ten­los auf ihre Ein­käufe auf.

Der Gepäck­bus ist an allen vier Advents­sams­ta­gen (27. Novem­ber, 4., 11. und 18. Dezem­ber) von 12 bis 21:15 Uhr vor Ort. Er steht in der Alt­stadt hin­ter dem ehe­ma­li­gen Carsch-Haus an der Ecke Flin­ger Straße (Hal­te­stelle „Hein­rich-Heine-Allee“).

Mit dem rich­ti­gen Ticket unterwegs
Gerade für den Glüh­wein­ge­nuss in einer klei­nen Runde emp­fiehlt die Rhein­bahn das 24- oder das 48-Stun­den­Ti­cket. Damit sind bis zu fünf Per­so­nen 24 oder 48 Stun­den güns­tig unter­wegs, denn es gilt im gewähl­ten Zeit­raum für belie­big viele Fahr­ten mit Bus und Bahn und ermög­licht damit den Besuch meh­re­rer Weih­nachts­märkte oder Ein­kaufs­stra­ßen. Das 24-/48-Stun­den­Ti­cket gibt es über die Rhein­bahn-App, an den Auto­ma­ten, in allen Kun­den­Cen­tern, bei den Ver­triebs­Part­nern oder im Online-Shop unterwww.rheinbahn.de.

Gla­mour-Tou­ren mit der Frei­frau von Kö
In der Advents­zeit bie­tet die Rhein­bahn Oldie-Rund­fahr­ten mit der Frei­frau von Kö und der Kon­di­to­rei Hei­ne­mann an – in einer Corona-beding­ten Spe­zial-Edi­tion. Wäh­rend der Rund­fahrt „KÖro­na­bahn mit Kö & Co.“ nimmt Düs­sel­dorfs schil­lerndste Mil­lio­närs­gat­tin die Besu­che­rin­nen und Besu­cher mit auf ein beson­de­res Erleb­nis. Die Tour star­tet am Süd­ende des Kö-Gra­bens am Graf-Adolf-Platz und führt nach weni­gen fla­nier­ten Metern zum rol­len­den Café­haus der Rhein­bahn – dem Spei­se­wa­gen aus den 1960er-Jah­ren. Wäh­rend der Fahrt zum his­to­ri­schen Betriebs­hof Am Stein­berg erwar­ten die Gäste an Bord bei Geträn­ken und weih­nacht­li­chem Gebäck der Kon­di­to­rei Hei­ne­mann aller­lei unter­halt­same Anek­do­ten und frei­f­räu­li­che Ent­glei­sun­gen. Am Ziel ange­kom­men, führt Madame ihre Gäste exklu­siv durch die denk­mal­ge­schütz­ten Hal­len und die Aus­stel­lung „125 Jahre Rhein­bahn – Ein­fach. Immer. Da.“, bevor es mit der Bahn wie­der zurück zum Graf-Adolf-Platz geht. Kar­ten für die Tou­ren am Sams­tag, 4. Dezem­ber, und Sonn­tag, 5. Dezem­ber, jeweils um 14 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr, gibt es in allen Kun­den­Cen­tern der Rhein­bahn und im Online-Shop unter www.rheinbahn.de/rundfahrten. Im Fahr­preis von 34 Euro für Erwach­sene (Kin­der zah­len 18 Euro) sind Gebäck von Hei­ne­mann und Getränke bereits inbegriffen.