m Ein­gangs­be­reich der ehe­ma­li­gen Buch­hand­lung befin­det sich die Fens­ter­aus­stel­lung “Aus gege­be­nem Anlass”,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Lars Heidrich

 

Schau­fens­ter­bum­mel in der Vorweihnachtszeit

Fens­ter des ehe­ma­li­gen Stern-Ver­lags wer­den zum drit­ten Mal gestaltet/Modedesign, nach­hal­tige Mode, Kunst­han­del und Por­zel­lan aus Düsseldorf/Projekt Friedrich2468 wird bis März 2022 verlängert

Der ehe­ma­lige Stern-Ver­lag kommt nicht zur Ruhe – im bes­ten Sinne. Die Fens­ter der etwa 40 Meter lan­gen Laden­front der eins­ti­gen Buch­hand­lung zei­gen seit Frei­tag, 19. Novem­ber, erneut Pro­dukte krea­tiv­wirt­schaft­li­cher Unter­neh­men aus Düs­sel­dorf. In Koope­ra­tion mit dem Eigen­tü­mer des Gebäu­des, der Hotel­ge­sell­schaft Motel One, stellt die Wirt­schafts­för­de­rung die Fens­ter­flä­chen bereits zum drit­ten Mal als Prä­sen­ta­ti­ons­flä­chen zur Verfügung.

Die­ses Mal liegt der Fokus auf dem Weih­nachts­ge­schäft: Alle Expo­nate sind kurz­fris­tig bestell- und ver­füg­bar. Gezeigt wer­den Krea­tio­nen der Mode­de­si­gne­rin Ange­lika Kauffmann, Gra­fi­ken und Bil­der, die über den Online-Kunst­han­del Kunst100 ver­trie­ben wer­den, Por­zel­lan-Objekte der Desi­gne­rin Annette Wibral (Fra­gile Por­zel­lan) sowie die nach­hal­tige Kol­lek­tion des Start-ups Circlestances.

Auch die von Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten der Hoch­schule Düs­sel­dorf kura­tierte Fens­ter­aus­stel­lung “Aus gege­be­nem Anlass” im Ein­gangs­be­reich der ehe­ma­li­gen Buch­hand­lung wurde mit fünf stu­den­ti­schen Arbei­ten neu bestückt. Zu sehen sind Arbei­ten aus den Berei­chen Illus­tra­tion, Foto­gra­fie und Malerei.

Pas­send zur Ent­hül­lung der neuen Gestal­tung erhielt das bei der Wirt­schafts­för­de­rung ange­sie­delte Kom­pe­tenz­zen­trum Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft (Kom­KuK) eine gute Nach­richt: Die Fens­ter des ehe­ma­li­gen Stern-Ver­lags kön­nen noch bis ein­schließ­lich März 2022 zur Prä­sen­ta­tion loka­ler Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft genutzt wer­den. Ein wei­te­rer Wett­be­werb zur Ver­gabe ist bereits in Vor­be­rei­tung und soll noch im Dezem­ber 2021 starten.

Die Aus­stel­len­den der drit­ten Gestaltungsrunde:

Hin­ter­grund zum Kom­KuK-Fens­ter Friedrich2468
Seit Juli 2021 haben ins­ge­samt 34 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der loka­len Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft ihre Pro­dukte, Dienst­leis­tun­gen und Pro­jekte in den Schau­fens­tern des ehe­ma­li­gen Stern-Ver­lags in der Fried­rich­straße 24, 26 und 28 (daher “Friedrich2468”) gezeigt. Die the­ma­ti­sche Band­breite der Kom­KuK-Fens­ter umfasste dabei Foto­gra­fie, Illus­tra­tion, Retail, Kommunikations‑, Grafik‑, Möbel‑, Objekt‑, Schmuck- und Mode­de­sign, Typo­gra­phie, Upcy­cling-Pro­dukte, Urban Art und dar­stel­lende Kunst. Auch Sound- und kine­ti­sche Instal­la­tio­nen wur­den vor Ort erleb­bar gemacht.