Archiv­bild Wer­bung für das Imp­fen Bur­hard Hint­z­sche und OB Ste­phan Kel­ler Foto: Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

 

In der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ist die Marke von mehr als einer Mil­lion Coro­na­schutz­imp­fun­gen über­schrit­ten wor­den. Bis ein­schließ­lich Mon­tag, 22. Novem­ber, wur­den ins­ge­samt 1.019.245 Coro­na­schutz­imp­fun­gen durch Arzt­pra­xen, Impf­zen­trum, Impf­stel­len und Impf­mo­bil erfasst. Dar­un­ter sind 503.277 Erst­imp­fun­gen, 473.488 Zweit­imp­fun­gen und 42.480 Auffrischungsimpfungen.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Mit über einer Mil­lion durch­ge­führ­ten Imp­fun­gen haben wir einen wei­te­ren Mei­len­stein der Impf­kam­pa­gne erreicht. Mein Dank gilt den vie­len Akteu­ren, die diese große Zahl an Imp­fun­gen mit hohem Enga­ge­ment mög­lich gemacht haben.”

Stadt­di­rek­tor und Kri­sen­stabs­lei­ter Burk­hard Hint­z­sche: “Der Andrang an unse­ren stä­di­schen Impf­an­ge­bo­ten ist in den letz­ten Wochen spür­bar gestie­gen. Mit den aus­ge­bau­ten Kapa­zi­tä­ten durch das ges­tern eröff­nete ‘Impf­zen­trum 2.0’ haben wir kurz­fris­tig dar­auf reagiert und unter­stüt­zen damit die nie­der­ge­las­se­nen Ärzte.”

Im Impf­zen­trum an der Mer­kur Spiel-Arena konn­ten bis zur Schlie­ßung am 30. Sep­tem­ber rund 380.000 Imp­fun­gen durch­ge­führt wer­den. Wei­tere rund 505.000 Imp­fun­gen sind durch nie­der­ge­las­sene Ärzte erfolgt. Die mobi­len Impf­an­ge­bote der Stadt haben mit den Impf­stel­len und dem Impf­mo­bil rund 135.000 Imp­fun­gen beigetragen.

Im neu errich­te­ten “Impf­zen­trum 2.0” am Haupt­bahn­hof wur­den am ers­ten Öff­nungs­tag ins­ge­samt 1.251 Imp­fun­gen durch­ge­führt. Dar­un­ter 1.114 Imp­fun­gen mit dem Vak­zin von Bio­n­tech, 45 Impf­do­sen John­son und John­son und wei­tere 92 Ein­hei­ten mit dem Impf­stoff von Moderna. In der Impf­stelle am U‑Bahnhof Hein­rich-Heine-Allee wur­den ges­tern 610 Men­schen geimpft, wei­tere 343 Men­schen durch das Impfmobil.