Schnell­test Corona Foto: Michael Gstet­ten­bauer Stadt Düsseldorf

 

Aktu­ell höhere Nach­frage nach den Tests/Öffnungszeiten bis 18.30 Uhr verlängert

Das städ­ti­sche Test­zen­trum an der Mitsu­bi­shi Electric Halle (MEH) wird ab Mon­tag, 10. Januar, län­ger geöff­net haben. Das Test­zen­trum samt Drive-In und Walk-In bie­tet dann mon­tags bis sams­tags von 9 bis 18.30 Uhr — zuvor 9 bis 16 Uhr — Tes­tun­gen auf das Coro­na­vi­rus an. Aktu­ell ist eine erhöhte Nach­frage nach Tes­tun­gen zu ver­zeich­nen. Durch die Aus­wei­tung der Öff­nungs­zei­ten ste­hen ab Mon­tag täg­lich zusätz­lich rund 300 PCR-Tests sowie rund 120 PoC-Tests (Schnell­tests) zur Ver­fü­gung. Somit kön­nen jede Woche ins­ge­samt rund 6.400 PCR-Tests und rund 2.500 PoC-Tests vor­ge­nom­men wer­den. Anpas­sun­gen der Kapa­zi­tä­ten sind wei­ter­hin lage­ab­hän­gig möglich.

Hin­ter­grund: Wer kann sich im städ­ti­schen Test­zen­trum tes­ten lassen?
PoC-Tests: Corona-Schnell­tests (PoC-Anti­gen-Tests, auch bekannt als Bür­ger­tests) ste­hen allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zur Ver­fü­gung. Die Ter­min­ver­ein­ba­rung für einen Schnell­test erfolgt selbst­stän­dig durch die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger über das städ­ti­sche Coro­na­por­tal unter https://corona.duesseldorf.de/schnelltest.

PCR-Tests: Men­schen mit Corona-Sym­pto­men, vom Gesund­heits­amt kon­tak­tierte enge Kon­takt­per­so­nen und Per­so­nen mit einem posi­ti­ven Schnell- oder Selbst­test kön­nen einen PCR-Test­ter­min über die städ­ti­sche Corona-Hot­line unter der Ruf­num­mer 0211–8996090 ver­ein­ba­ren. Glei­ches gilt für Men­schen, die von der Corona-Warn-App auf ein erhöh­tes Risiko hin­ge­wie­sen wur­den. Grund­vor­aus­set­zung ist, dass man in Düs­sel­dorf wohnt oder arbei­tet, oder — falls Ter­mine für Kin­der ver­ein­bart wer­den sol­len — dass das Kind eine Düs­sel­dor­fer Schule oder Kita besucht. Bei PCR-Tests ist zwin­gend eine vor­he­rige Ter­min­ver­ein­ba­rung über die Corona-Hot­line erforderlich.

Wer mit dem Auto kommt, kann einen PCR-Test im Drive-In vor­neh­men las­sen; wer über kein Auto ver­fügt, zu Fuß oder mit dem Rad kom­men möchte, kann sich im Walk-In-Bereich des Test­zen­trums tes­ten las­sen. Men­schen, denen es nicht mög­lich ist, selbst­stän­dig zur MEH zu kom­men, steht das Ange­bot des mobi­len Abstrich­diens­tes für PCR-Tes­tun­gen zur Verfügung.

Wei­tere Test­zen­tren: Dar­über hin­aus ste­hen die pri­va­ten Test­zen­tren für kos­ten­lose und kos­ten­pflich­tige Tes­tun­gen zur Ver­fü­gung. Eine Auf­lis­tung der Test­sta­tio­nen im Stadt­ge­biet fin­den Inter­es­sierte eben­falls online im Coro­na­por­tal unter https://corona.duesseldorf.de/schnelltest. Die Ter­min­ver­ein­ba­rung ist in der Regel online oder tele­fo­nisch mög­lich. Wei­tere Infor­ma­tio­nen sind im städ­ti­schen Coro­na­por­tal zu fin­den unter https://corona.duesseldorf.de/zielgruppen/infizierte/testung.