Win­ter­linge im Spee’schen Gra­ben sind erste Früh­lings­bo­ten im Stadtgrün,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Gartenamt

 

Die Früh­blü­her brin­gen erste Farb­tup­fer in das noch win­ter­li­che Düs­sel­dorf. Im gesam­ten Stadt­ge­biet sind in Park­an­la­gen und an den Stra­ßen schon Früh­lings­bo­ten zu sehen. Im Spee’schen Gra­ben blü­hen zum Bei­spiel die Win­ter­linge, in einer Baum­scheibe an der Karo­lin­ger Straße die Hasel.

Win­ter­linge (Eran­this) gehö­ren zu den Hah­nen­fuß­ge­wäch­sen und wer­den, ursprüng­lich aus Süd­eu­ropa stam­mend, seit dem 16. Jahr­hun­dert in Deutsch­land kul­ti­viert. Sie ver­meh­ren sich selbst und bil­den so Blü­ten­tep­pi­che zum Früh­jahrs­be­ginn. Gleich­zei­tig sind die gel­ben Früh­blü­her mit ihrem Pol­len und Nek­tar meist die erste Nah­rung im Jahr für Bie­nen und Hum­meln und locken so zahl­rei­che Insek­ten an.

Die Blüte der Hasel (Corylus avel­lana) beginnt bereits bevor ihre Blät­ter aus­trei­ben. Ihre männ­li­chen Kätz­chen blü­hen dabei auf­fäl­lig in Gelb­grün, wäh­rend sich die weib­li­chen Blü­ten aus einer braungrü­nen Knospe bil­den und eher unschein­bar dun­kel­rot sind. Die Pol­len der Hasel sind eine wich­tige Nah­rungs­quelle für Bienen.